Rassismus

  • Wer die Bürger nicht ernst nimmt, darf sich über Proteste nicht wundern

    In Cottbus sind am vergangenen Sonnabend mehrere tausend Bürger für die Wiedereinführung von Grenzkontrollen und gegen Ausländerkriminalität auf die Straße gegangen. Bürger aller Altersgruppen, Gesellschaftsschichten, Berufe, ja selbst aller Parteizugehörigkeiten gingen auf die Straße, weil sie um ihre Sicherheit besorgt sind. In der Stadt ist es in den letzten...
  • Das Netzwerkdurchsetzungsgesetz – ein weiterer Anschlag auf die Meinungsfreiheit

    Am 1. Januar 2018 trat ein Gesetz mit technokratisch anmutendem Namen in Kraft, das es aber in sich hat: das sogenannte Netzwerkdurchsetzungsgesetz (NetzDG), das vor allem auf Betreiben von Bundesjustizminister Heiko Maas zustande kam, könnte uns Bürger auch noch des letzten Rests an Meinungsfreiheit berauben. Die Herrschenden wissen, dass...
  • Islamismus: Alarm ohne Folgen

    „Der Salafismus wird immer weiblicher!“, „Zahl der Salafisten mit 10.800 auf Allzeithoch!“ Solche Schlagzeilen kann man in immer kürzeren Abständen lesen. Verfassungsschützer warnen, die Medien berichten und Innenpolitiker geben ihre Meinung zu Protokoll. An der grundsätzlichen Tendenz, dem weiteren Erstarken des Islam in Deutschland, ändert sich nichts. Die sogenannte...
  • Zensur im Kindergarten: Indianer sind rassistisch!

    Ganz besonderen Eifer legen einige Erzieher in Leipzig an den Tag. Um den zweifelhaften Titel „Willkommenskita“ tragen zu dürfen, haben sie in jahrelanger Kleinarbeit die Spiele in ihrer Einrichtung auf „Rassismus“ überprüft. Mindestens ein Memory mit Indianermotiven fiel den Pädagogen zum Opfer und wurde entsorgt. Weitere Spielmaterialien wurden gemeinsam...
  • Hamburg: Leere Regale im Kampf gegen Rassismus

    Dümmer geht es kaum. Die Betreiber der EDEKA-Filiale Böcker in der Hafencity wollten auch einmal in die Zeitung kommen. Also räumten sie ausländische Produkte aus ihren Regalen und stellten dafür Schilder mit Sprüchen wie „Dieses Regal ist ohne Vielfalt ziemlich langweilig“ oder „So leer ist ein Regal ohne Ausländer“...
  • Der Verfassungsschutzbericht – ein Instrument etablierter Politik?

    Jährlich werden die Berichte der Verfassungsschutzämter auf Landes- und Bundesebene unter das zunehmend desinteressierte Publikum gebracht. Was als „Extremismusprävention“ verkauft wird,  die „frühzeitig vor Gefahren für die freiheitliche demokratische Grundordnung … warnen“ soll, stellt sich bei genauerer Betrachtung als Propagandainstrument der regierenden Blockparteien dar. Soweit es bei den geschilderten...
lesen & abonnieren!
DS-TV aktuell
Beim Rundbrief anmelden:

Watch Dragon ball super