BRD aktuell: Der eingewanderte Terror

Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on whatsapp
Share on email

“Unsere Sicherheitsbehörden haben erneut einen islamistischen Terroranschlag verhindert.”

Bundesinnenminister Horst Seehofer
Schwarzpulver; Symbolbild, Autor Oliver H. – Oliver H.

Dessau: Bei der Durchsuchung einer Wohnung haben Ermittler vergeblich die kiloweise bei einem polnischen Onlinehandel bestellten Chemikalien zum Bau von Sprengstoff gesucht. Gefunden wurden aber u.a. zehn Kilogramm Schwarzpulver, Zündschnüre und eine selbstgebastelte Flagge der Terrormiliz IS. Bei zeitgleichen Durchsuchungen in Dänemark hat die Polizei auch Gewehre gefunden.

Drei verdächtige Brüder aus Syrien könnten womöglich Teil eines Netzwerkes gewesen sein. Bislang wurden 14 Personen in diesem Zusammenhang festgenommen. In Dänemark sitzen 13 Verdächtige inzwischen in Untersuchungshaft, mindestens sieben davon unter konkretem Terrorverdacht. (SP)

Doch auch die alltäglich Kriminalität läuft unvermindert weiter:

RAUB:

► Zwei 18-Jährige wurden am „Montag, dem 01.02.2021 zwischen 22:00 und 22:10 Uhr“ auf „einem Parkplatz in Hannover-Herrenhausen … mit einem Messer und einem Pfefferspray bedroht und“ es wurde „von diesen eine Jacke und eine Umhängetasche geraubt“! „… drei unbekannte Täter … lockten die unbekannten Täter zwei heranwachsende Männer unter dem Vorwand, Starthilfe für ihr Auto zu benötigen, auf den Parkplatz “Herrenhäuser Gärten”. Dort forderten sie die Herausgabe einer Umhängetasche und einer Winterjacke. Dabei bedrohten die Täter die beiden 18-Jährigen mit einem Messer und einem Pfefferspray. Nach der Tat flohen die drei Täter mit der Jacke und der Bauchtasche zu Fuß … Alle drei Täter sind ca. 1,75 Meter groß und zwischen 18 und 22 Jahren alt.“

3 Täter: „… die Täter ein südländisches Aussehen …“

Quelle: Polizeibericht „POL-H: Schwerer Raub nahe den Herrenhäuser Gärten“ vom 02.02.2021.

(Symbolfoto; privat)

SEXUELLE ANGRIFFE:

► Eine 58-Jährige erlitt „am Abend des 22. Juli 2020“, einem „Mittwoch gegen 20.15 Uhr“ und „auf einem Ettlinger Waldweg“ eine „mutmaßlich versuchte Vergewaltigung, die zum Nachteil einer 58 Jahre alte Frau verübt wurde, … Am Mittwoch nahmen Fahndungskräfte … einen mit internationalem Haftbefehl gesuchten 26-Jährigen fest. Der … wurde noch am selben Tag, nach Eröffnung des Haftbefehls durch den Haftrichter, einer Justizvollzugsanstalt zugeführt. Wie nach der Tat berichtet, war die 58-jährige Frau … beim Walken auf dem Waldweg … unterwegs, wo sie dem unbekannten Radfahrer begegnete. Er … sich zunächst nach dem Weg erkundigt, die Frau zu Boden gestoßen und sie dann mit sexuellem Hintergrund angegriffen. Wohl aufgrund ihrer heftigen Gegenwehr ließ der Täter von ihr ab und flüchtete auf dem Zweirad. Die anschließende Polizeifahndung war in der Folge ergebnislos geblieben. … aufwendige Ermittlungen … akribische Spurensicherung … … einer gesicherten DNA-Spur … ein Abgleich des Musters … war der 26-Jährige bereits strafrechtlich in Erscheinung getreten. … erwirkte gegen den zunächst flüchtigen Beschuldigten einen internationalen Haftbefehl. Im Zuge der intensiv betriebenen Fahndung … konnte der Tatverdächtige letztlich am Mittwoch im Innenstadtbereich von Ettlingen widerstandslos festgenommen werden.“

Täter: „Der aus Rumänien stammende … Personentreffer in Rumänien.“

Quelle: Polizeibericht „POL-KA: (KA)Ettlingen – Tatverdächtiger nach mutmaßlich versuchter Vergewaltigung festgenommen und in Haft“ vom 14.01.2021.

► Eine Frau wurde „am Montagmorgen“, dem 25.01.2021 in Olpe „gegen 06 Uhr“ vergewaltigt! „… Sexualdelikt … Ein bisher unbekannter … vergewaltigte … in einem Bürocontainer eines Betriebes … eine Frau und flüchtete anschließend in unbekannte Richtung. … Dem Opfer geht es den Umständen entsprechend. Die Kriminalpolizei übernahm die weiteren Ermittlungen. … Rücksicht auf das Opfer … aus kriminaltaktischen Gründen … derzeit keine weiteren Angaben zum Tatablauf …“

Täter: „… sprach der Täter gebrochen Deutsch mit einem slawisch/ russisch/ osteuropäisch Akzent.“

Quelle: Polizeibericht „POL-OE: Frau von unbekannten Mann vergewaltigt Gemeinsame Presserklärung der Staatsanwaltschaft Siegen und der Kreispolizeibehörde Olpe“ vom 25.01.2021.

► Eine 18-Jährige wurde am 2.02.2021, einem „Dienstag gegen 17.00 Uhr … in Leonberg“ sexuell angegriffen! „Wegen sexueller Belästigung ermittelt die Kriminalpolizei … gegen einen noch unbekannten Täter, der … eine 18 Jahre alte Frau bedrängte. Das Opfer saß auf einer Parkbank …, als sich der Täter dazu setzte. Der Unbekannte suchte das Gespräch mit der jungen Frau. … unterhielten sich die beiden mittels eines Handys und einem Übersetzungsprogramm. Im weiteren Verlauf legte der Täter seinen Arm um die Frau, streichelte und drückte sie. Er legte ihre Hand mehrmals in seinen Schritt und schließlich seine Hand in ihren Schritt. Die 18-Jährige versuchte dies zu unterbinden und ergriff letztlich die Flucht.“

Täter: „… er … kein Deutsch sprach, …“

Quelle: Polizeibericht „POL-LB: Leonberg-Eltingen: Unbekannter belästigt 18-Jährige sexuell“ vom 03.02.2021.

(Symbolfoto; privat)

► Eine 20-Jährige „wurde am 27. Januar 2021“, einem Mittwoch, vor „16:15 Uhr … im Regionalexpress … von Leipzig nach Chemnitz“ sexuell angegriffen! „Das Bundespolizeirevier Chemnitz Hauptbahnhof wurde durch einen Zugbegleiter informiert, dass es zu einer sexuellen Belästigung einer jungen Frau gekommen ist. Die 20-jährige Frau … auf der Fahrt von Leipzig nach Chemnitz. Beim Zustieg … setzte sie sich in ein Zugabteil, welches bereits durch eine Person genutzt wurde. … versuchte der … wiederholt die 20-jährige in ein Gespräch zu verwickeln, worauf diese ihm unmissverständlich zu verstehen gab, dass sie keine Unterhaltung wünscht. Kurz vor Ankunft des Zuges beabsichtigte die junge Frau das Zugabteil zu verlassen, wobei die … Person diese daraufhin mehrfach im Bereich der Beine berührte und wiederholt über ihre Haare strich. Die 20-jährige konnte das Zugabteil verlassen, nachdem sie beherzt gegen einen Arm des … schlug. Im Anschluss wandte sie sich hilfesuchend an das Zugbegleitpersonal, welche umgehend die Bundespolizei … informierte. Nach Ankunft des Zuges wurde der … auf die Dienststelle verbracht. Die Geschädigte junge Frau wurde ebenfalls zu Klärung der Tatumstände in die Diensträume … gebeten.“

Täter: „… der irakische Staatsangehörige …“

Quelle: Polizeibericht „BPOLI C: Junge Frau im Zug sexuell belästigt“ vom 28.01.2021.

VERSUCHTES TÖTUNGSDELIKT:

► Zwei 41 und 50 Jahre alte Männer wurden am 3.02.2021, einem „Mittwochnachmittag in Reutlingen mit einem Auto“ angefahren und infolgedessen wurden „kurz nach 15.30 Uhr“ der 41-Jährige dabei schwer und der 50-Jährige dabei leicht verletzt! „Wegen des Verdachts des versuchten Totschlags ermitteln die Staatsanwaltschaft … und das Kriminalkommissariat … gegen einen 23-jährigen … Der Beschuldigte … mit einem Auto auf einen Landsmann zugefahren … und diesen schwer sowie einen weiteren Mann leicht verletzt … es kurz nach 15.30 Uhr unter mehreren Männern im Hofraum eines Firmengeländes … zu Streitigkeiten und Handgreiflichkeiten gekommen … stieg der Tatverdächtige in einen VW Polo ein, fuhr auf einen 41 Jahre alten Mann zu und hielt kurz vor ihm an. Der 41-Jährige flüchtete … durch eine Seitentür in eine Werkstatt. Der 23-Jährige setzte daraufhin mit dem Pkw zurück, um anschließend vorwärts zu beschleunigen und durch das geschlossene Rolltor ins Innere der Werkstatt durchzufahren. Der 41-Jährige wurde dort von dem Polo erfasst und schwer verletzt. Ein weiterer 50 Jahre alter Mitarbeiter zog sich leichte Verletzungen zu. Der Tatverdächtige wollte danach wieder rückwärts aus der Werkstatt fahren, blieb jedoch mit dem Fahrzeug im Rolltor hängen. Er konnte noch auf dem Gelände festgenommen werden. Der 41-Jährige … Rettungsdienst … Klinik … keine Lebensgefahr. … Antrag der Staatsanwaltschaft … Haftrichter … Der Beschuldigte, …, wurde am Donnerstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft … dem Haftrichter vorgeführt. … Untersuchungshaft. … in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.“

Täter: „… einen … Syrer.“

Quellen: Polizeiberichte „POL-RT: Nach versuchtem Tötungsdelikt festgenommen (Reutlingen)“ vom 04.02.2021 und „POL-RT: Nach versuchtem Tötungsdelikt in Haft (Reutlingen) Ergänzung zur Pressemeldung vom 04.02.2021/11.27 Uhr“ vom 04.02.2021.

Weiterführende Informationen:

BRD aktuell: Gruppenvergewaltigung und Bedrohung mit Kettensäge

BRD aktuell: Sexuelle Belästigung – ein “Normalfall”?

BRD aktuell: ein “Land, in dem die Kriminalitätsrate systematisch sinkt”?

BRD aktuell: Kriminalität trotzt Corona-Krise

Mehr lesen

Post an die DS: »Das Licht in uns«

Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens

Share on telegram
Share on facebook