“BRD Aktuell”: In Wiesbaden und anderswo – fast täglich Gewalt mit “Migrationshintergrund”

"Gesammelte Werke", auf die wir gern verzichtet hätten!

Es sind nur die Fälle, die überhaupt bekannt werden. Viele Berichte werden zwar im regionalen Bereich veröffentlicht, werden von den öffentlich-rechtlichen Sendern wegen angeblich fehlender “Relevanz für eine gesamte Bevölkerung” unterdrückt.

Manchmal dauert es auch Wochen, bis Ermittlungsergebnisse vorliegen – dann fehlt die “Aktualität”. Der Druck in den sozialen Netzwerke führt jedoch immer häufiger dazu, dass unliebsame Zwischenfälle mit den Menschen, die und “geschenkt” wurden, dennoch bekannt werden.

RAUBSTRAFTATEN

▶︎ Am 26.09.2018 wurde in Wiesbaden „ein 17-jähriger Wiesbadener, … auf einem Spielplatz … von vier anderen Jugendlichen, bzw. jungen Erwachsenen unter der Androhung von Gewalt zur Herausgabe seiner Wertsachen aufgefordert“! „Übergeben wurden circa 60 Euro Bargeld, eine Jacke im Wert von 450 Euro sowie ein Smartphone und ein Goldring“!
Täterquartett: „Täter 1: …, schwarze Hautfarbe. Täter 2: …, “arabischer Phänotyp”, ….“
Quelle: Polizeibericht „POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis“ vom 27.09.2018.

▶︎ Am 30.09.2018 wurde in Mainz „ein 21-jähriger Mann aus Wiesbaden, eigenen Angaben zufolge, auf dem Gehweg in der Anna-Birle-Straße von einem unbekannten Täter gegen den Kopf geschlagen und dabei umgestoßen“! „Am Boden liegend soll er noch mit einem Messer bedroht worden sein“! „Der Täter nahm die Geldbörse des am Boden liegenden Opfers an sich und flüchtete in unbekannte Richtung“!
Täter: „als ‘dunkelhäutig’ beschrieben“.
Quelle: Polizeibericht „POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis“ vom 01.10.2018.

▶︎ Am 30.09.2018 wurde in Monheim ein 22-Jähriger „von mehreren männlichen Personen geschlagen und anschließend beraubt“! Er wurde „plötzlich von sechs unbekannten Männern umringt und von einem dieser Männer zu Boden geworfen“! „Noch am Boden liegend schlugen drei der Unbekannten auf den 22- Jährigen ein und raubten ihm seinen Haustürschlüssel sowie Bargeld aus seiner Jackentasche“!
Tätergruppe: „Die Täter konnten wie folgt beschrieben werden: – südländisches Aussehen – dunklerer Teint – sprachen in einer ausländischen Sprache miteinander“.
Quelle: Polizeibericht „POL-ME: 22- Jähriger in Monheim beraubt – Monheim – 1810002“ vom 01.10.2018.

▶︎ Am 2.10.2018 wurde in Trier eine Angestellte einer Bäckerei „überfallen und … unter Vorhalten einer Waffe“ wurde „Geld von der alleine anwesenden Angestellten“ gefordert! „Mit seiner Beute verließ er anschließend den Laden“! „Der Mann führte bei dem Überfall eine schwarze Pistole mit sich“!
Der Täter „hat … einen dunklen Teint.“
Quelle: Polizeibericht „POL-PPTR: Unbekannter Mann überfällt Bäckerei im Maarviertel“ vom 02.10.2018.

SEXUELLE ANGRIFFE

▶︎ Am 26.09.2018 ist eine „71-Jährige …, von einem dunkelhäutigen, … in Ostheim sexuell belästigt worden“!
Täter: dunkelhäutig.
Quelle: Polizeibericht „POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Freitag, 28.09.2018“.

▶︎ Am 29.09.2018 spielten Kinder „in einem kleinen Waldstück am Ruländerweg“ und ein Unbekannter „zog seine Hose runter, fasste sich ans Geschlechtsteil und ging auf die Kinder zu“! „Die rannten davon“!
Der Täter hatte „einen dunklen Teint“.
Quelle: Polizeibericht „POL-UL: (UL) Ulm – Exhibitionist am Eselsberg Ein Mann hat sich am Samstag in Ulm vor Kindern entblößt.“ vom 01.10.2018.

BEWAFFNETE IRRFAHRT

▶︎ Am 28.09.2018 stieg „in Criesbach“ ein Übeltäter in ein Auto, bedrohte mit „einem Messer“ „einen 23-jährigen BMW-Fahrer und erzwang hierdurch eine fast dreistündige Irrfahrt über circa 200 Kilometer durch den Hohenlohekreis“! „Bis zu einer Baustelle in Dörzbach ging anschließend die Irrfahrt weiter“! „Schlussendlich konnte sich der 23-Jährige dort mit Hilfe mehrerer Bauarbeiter aus der bedrohlichen Lage befreien“! „Der Tatverdächtige konnte vorläufig festgenommen werden und sitzt zwischenzeitlich auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heilbronn, Außenstelle Schwäbisch Hall, in Untersuchungshaft“!
Tatverdächtiger: „der mutmaßliche Täter … soll … auch Passanten in einer nicht-deutschen Sprache angesprochen haben.“
Quelle: Polizeibericht „POL-HN: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Heilbronn, Außenstelle Schwäbisch Hall und des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 01.10.2018“.

VERSUCHTE TÖTUNG

▶︎ Am 29.09.2018 „kam es auf dem Gelände der Tank- und Rastanlage Kraichgau-Süd während eines Trinkgelages zu einer Meinungsverschiedenheit zwischen Fernfahrern“, bei der ein 35-jähriger „Ukrainer“ von einem „mit einem Messer“ Bewaffneten „mit dem Messer“ angegriffen wurde, so daß er „Schnitt-/Stichwunden im Bereich des Gesichts und des Halses“ erlitt! „Der Verletzte wurde im Anschluss in ein Mannheimer Krankenhaus eingeliefert“! „Noch im Laufe des Samstags nahmen Beamte des Dezernats für Kapitaldelikte der Kriminalpolizeidirektion in Heidelberg den Tatverdächtigen fest“!
Täter: „ein weißrussischer Lkw-Fahrer“.
Quelle: Polizeibericht „POL-MA: Sinsheim, Rhein-Neckar-Kreis: 32-Jähriger wegen des dringenden Verdachts des versuchten Mordes auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg Ermittlungsrichter vorgeführt“ vom 02.10.2018.

ERFOLGE

▶︎ Am 27.09.2018 hat die „Bundespolizei … bei Grenzkontrollen zwischen Kufstein und Rosenheim die Reisepläne von mehreren Marokkanern und einem Bulgaren durchkreuzt“!
Täter: ein „Osteuropäer“ und „vier Nordafrikaner“.
Quelle: Polizeibericht „Bundespolizeidirektion München: Im Reisebus kontrolliert: 480 Tage ins Gefängnis – Bundespolizei nimmt Nordafrikaner und Osteuropäer fest“ vom 27.09.2018.

▶︎ Am 29.09.2018 wurde „am S-Bahnsteig des Hauptbahnhofes“ in München ein 22-Jähriger“ Afghane „niedergeschlagen und „verletzt und stark blutend am Bahnsteig“ zurückgelassen! „Die Bundespolizei konnte“ den Tatverdächtigen „inzwischen identifizieren, festnehmen und führt ihn heute dem Haftrichter vor“!
Tatverdächtiger: Afghane.
Quelle: Polizeibericht „Bundespolizeidirektion München: Am Hauptbahnhof niedergeschlagen – Zeugen gesucht – Täter konnte inzwischen festgenommen werden“ vom 01.10.2018.

Print Friendly, PDF & Email
noch kein Kommentar vorhanden

Antwort hinterlassen

*

*

verwandt mit:

Watch Dragon ball super