»Deutschland ist das Land der Deutschen!«

DEUTSCHE STIMME: Übersicht über die Oktober-Ausgabe (10/2018)

Liebe Leser der Deutschen Stimme, 

es könnte ja so einfach – und die Welt so friedlich – sein: »Deutschland ist das Land der Deutschen«, die »Türkei das Land der Türken« u.s.w. u.s.f. … Eine Politik, die sich an solch grundlegenden Erkenntnissen ausrichtet, hätte uns vieles an dem heute herrschenden Chaos, an Konflikten, Ängsten und Sorgen ersparen können.

Während viele unserer Landsleute sich immer noch scheuen, solche grundlegenden Wahrheiten auszusprechen, tun sich andere damit erheblich leichter. So zum Beispiel der türkische Nationalist und ehemalige Hürriyet-Mitarbeiter Sinan Baykent. Lesen Sie sich unbedingt das Interview mit ihm auf den Seiten 3 und 4 durch; es lohnt sich.

Solche Gespräche wären übrigens gar nicht denkbar, wenn wir Nationalisten von »Haß« beherrscht und geleitet würden, wie uns oft unterstellt wird. Wo aber die Saat des Hasses aufgeht, das sah man Ende August in Chemnitz, wo ein enthemmter antideutscher Mob seine Gewaltfantasien hinausschrie. Daher drehen wir – in Erinnerung an ein früheres Bundespräsidenten-Wort – den Spieß heute einfach mal rum und sagen: »Euer Haß ist unser Ansporn!« – so auch der Aufmacher der Oktober-Ausgabe unter Bezugnahme auf »Chemnitz«.

Ich darf Ihnen an dieser Stelle auch den DS-TV-Film zum Thema empfehlen:

In anderer Weise erhellend wiederum ist das, was ein »deutscher« Journalist, gemeint ist der Verleger und Miteigentümer des SPIEGEL-Verlages, Jakob Augstein, kürzlich zum Besten gab. Bei den antideutschen Schreiberlingen vom SPIEGEL hat sich nämlich mittlerweile herumgesprochen, daß man zwar in Deutschland das Sozialstaatsgebot verwirklichen kann. Andererseits kann man Deutschland aber auch zum Einwanderungsland deklarieren und der Massenzuwanderung preisgeben. Nur beides gleichzeitig, das geht eben nicht.

Und jetzt dürfen Sie dreimal raten, welchem Ideal der Herr Augstein den Vorzug gibt: dem verfassungsrechtlich gebotenen Sozialstaat oder der Umwidmung unseres Landes in einen Einwanderungsstaat? Richtig, ich zitiere: »Durch Einwanderung könnte Deutschland zum neuen, besseren Amerika werden. Wir müßten uns nur von lieben Gewohnheiten verabschieden – zum Beispiel vom Sozialstaat, wie wir ihn kennen.« (Lesen Sie hierzu mehr auf Seite 7 dieser Ausgabe!)

Also, wer das will, soll ein SPIEGEL-Jahres-Abo abschließen und in die USA auswandern. Für alle anderen gilt: DEUTSCHE STIMME lesen und für ein deutsches Deutschland streiten!

Die DS können Sie hier bestellen: https://bestellung.deutsche-stimme.de/de/

Mit den besten Grüßen

Ihr
Peter Schreiber
DS-Chefredakteur

Inhalt Oktober-Ausgabe DEUTSCHE STIMME:

TITELSEITE/AUFMACHER

Schreiber, Peter: »Euer Haß ist unser Ansporn!«

Gansel, Jürgen: »Rückholpflicht für Sami A.?«

MEINUNGEN/KOMMENTARE

Franz, Frank: »Chemnitz, Köthen…«

Schreiber, Peter: »Der Lackmustest.« Thema: AfD und »Verfassungsschutz«

DS-GESPRÄCH

Florian Stein im Gespräch mit Sinan Baykent: »Deutschland ist das Land der Deutschen, die Türkei das der Türken!« (Seiten 3 und 4)

DEUTSCHLAND

Dessau, Lutz: ASYL – »Klage-Tsunami durch gut organisiertes Netzwerk« (Seite 5)

Mayer, Michael: »Märchenstunde bei Tante SPD: Konzepte des Arbeitsministers sind ein großer Bluff« (Seite 6)

Roßmüller, Sascha: »Auf die Binnenkonjunktur kommt es an!« (Seite 6)

Gansel, Jürgen: »Bundeswehr soll mit ausländischen Söldnern angefüllt werden« (Seite 7)

Babic, Safet: »Einwanderungsstaat contra Sozialstaat? Wie DER SPIEGEL den deutschen Sozialstaat für einen multi-ethnischen Schmelztiegel opfern will.« (Seite 7)

AUSLAND

Siefers, Michael: »Globaler Pakt für Migration – Instrument zur Völkerzerstörung« (Seite 8)

Gansel, Jürgen:

»Umbenanntem Front National droht das finanzielle Aus! Französische Justiz friert der Partei zwei Millionen Euro öffentlicher Mittel ein.« (Seite 8)

Roßmüller, Sascha: »Großbritannien: Breitangelegter Widerstand gegen Theresa Mays Pseudo-Brexit. Brexit nur noch dem Namen nach?« (Seite 9)

PARLAMENT

Richter, Karl: »Udo Voigt, MdEP, kritisiert Enteignungen und rassistische Morde in Südafrika Die EU macht sich mitschuldig!« (Seite 10)

Richter, Karl: »Kein Gedenken für die Opfer des Multikulti-Terrors: Udo Voigt thematisiert im EU-Parlament die explodierende Migrantengewalt.« (Seite 10)

Richter, Karl: »Thilo Sarrazin muß EZB-Bankenaufseher werden! Udo Voigt, MdEP: Der Berliner Ex-Finanzsenator vertritt originäre NPD-Positionen.« (Seite 10)

WIR SELBST

Altmann, Moritz: »Ein Drittel Nationalisten im neuen EU-Parlament? Steve Bannon, Donald Trumps Ex-Berater, will sein Können rechten Kräften zur Europawahl 2019 zur Verfügung stellen.« (Seite 11)

Junge Nationalisten (JN): Berichte aus den Verbänden. (Seite 11)

Pühse, Jens: »Patriotischer Unternehmerkreis: Bootsausflug bei sommerlichen Temperaturen.« (Seite 11)

Junge Nationalisten (JN): »Chemnitz ist überall! Weitere ›Tatorte‹ in Hessen.« (Seite 12)

Becker, Michael (JN): »Deutsche Schutzzone – JN unterstützt die Schutzzonen-Kampagne« (Seite 12)

Schreiber, Peter: »Schwedische Patrioten zu Gast in Deutschland« (Seite 13)

Michaels, Axel: »Nachruf auf Ditmar Schaufler« (NPD Bayern, Seite 13)

NPD-Fraktion Wetzlar: »Nicht rechtsextrem, aber extrem für Recht und Freiheit!« (Seite 14)

NPD-Fraktion Wetzlar: »Warum riskiert die Stadt eine Vergiftung der Wetzlarer Bürger? NPD-Fraktion beantragt die Prüfung des städtischen Trinkwassers auf Glyphosatrückstände« (Seite 14)

NPD-Fraktion Wetzlar: »Die Stadtverordnetenversammlung lehnt NPD-Antrag zur Einführung eines freiwilligen Polizeidienstes ab. Ist den Stadtverordneten die Sicherheit der Wetzlarer Bürger egal?« (Seite 14)

Lachmann, Daniel: »KOMMENTAR: Wahlkampf in Hessen: Gemeinsam anpacken!« (Seite 14)

PANORAMA/FEUILLETON

Schmidt, Edda: »Die Externsteine« Aus der Reihe »Besondere Orte.« (Seite 16)

Windisch, Konrad: »Pfeffer und Rosinen aus Österreich.« KOLUMNE (Seite 16)

Baum, Max: »Deutsche Volksgruppe in Slowenien. Kampf um Anerkennung und Rehabilitierung.« (Seite 17)

Babic, Safet: »Esoterischer Marxismus? Rezension des Titels ›Marx von rechts« aus dem Jungeuropa-Verlag« (Seite 18)

Sonnwin, Heiko: »Kirche ohne Volk. Über 367 000 Kirchenaustritte im Jahr 2017.« (Seite 18)

Dessau, Lutz: »Karl Sudhoff – Ein Pionier der Medizingeschichte.« (Seite 19)

Dessau, Lutz: »Von der Sterne-Hatz zur Freiheit. Buchbesprechung ›Vom Einfachen das Beste‹, Buchtitel von Sterne-Koch Franz Keller.« (Seite 19)

Siefers, Michael: »Warnung vor der ›feindlichen Übernahme‹ Europas durch Muslime: Thilo Sarrazins neues Buch führt zu Medienhysterie und SPD-Forderungen nach Parteiausschluß.« (Seite 20)

Schreiber, Peter: »Meine Dichtung ist für das ganze Volk geschrieben!« Björn Clemens´»Das Wort zum Freitag« – »Ein Videoblog der besonderen Art.« (Seite 20)

BLICKPUNKT

Siefers, Michael: »Migrantenansturm auf Spanien. Spaniens Linksregierung fährt gefährlichen ›Willkommenskurs‹.« (Seite 23)

Babic, Safet: »Kassengeld für schwule Kondom-Verweigerer? Kosten für Medikamente zur HIV-Prophylaxe für ›Versicherte mit erhöhtem HIV-Infektionsrisiko‹ sollen künftig von den Krankenkassen übernommen werden.« (Seite 23)

TRIBÜNE (SATIRE; SPORT-KOLUMNE)

Salomon, Thomas: »Elfenterror in Niedersachsen« (Seite 24)

Salomon, Thomas: »Weihnachten im Würgegriff« (SATIRE, Seite 24)

Dessau, Lutz: »Am 13. Oktober wieder Triathlon-Härtetest auf Hawai.« Kolumne »SPORT FREI« (Seite 24)

 

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

verwandt mit:

Watch Dragon ball super