Seenot

  • Wahnsinn Asyl: Bündnis „Städte Sicherer Häfen“ gegründet

    Während Italien dem selbsternannten Seenotrettungsschiff „Sea-Watch 3“ das Anlaufen in seine Häfen verweigert und die Rückführung der 53 illegalen Einwanderer nach Libyen fordert, haben sich hierzulande Kommunen zum “Sicheren Hafen“ erklärt. Die Aktion läuft seit Sommer 2018 – allerdings ist es bisher nach Angaben des Vereins “Seebrücke” noch nicht...
  • “Osterappell”: Der Sturm auf Europa und seine Unterstützer

    62 afrikanische “Flüchtlinge” des NGO-Schiffs “Alan Kurdi” dürfen in Malta an Land gehen und werden u.a. nach Deutschland weitergeleitet. 3923 Personen aus Nigeria haben in den ersten drei Monaten dieses Jahres Asyl beantragt. Sie hielten sich zuletzt meist Italien auf, haben keine Papiere und eine Verstrickung in mafiöse Strukturen...
lesen & abonnieren!
DS-TV aktuell
Beim Rundbrief anmelden:

Watch Dragon ball super