NSU

  • Nach NSU-Farce – der VS muss abgeschafft werden!

    Das NSU-Mammutverfahren ist mit dem Urteilsspruch gegen die Angeklagten vorerst beendet. Doch muss die Frage erlaubt sein, ob das Ganze am Ende nicht vor allem Theater für die Öffentlichkeit war, um die wahren Hintergründe zu vertuschen. Sowohl die Angehörigen der Opfer als auch die breite Öffentlichkeit fragen zurecht, warum...
  • Jugendstrafe für Ali Bashar?

    Noch ist nicht bekannt, welche Staranwälte sich um den Mörder der 14 jährigen Susanna F. kümmern werden. Trotzdem ist jetzt schon absehbar, dass er mit einer zeitlich begrenzten Haftstrafe davonkommen könnte. Der behauptete Tatverlauf (Alkohol, Drogen, Streit, Tötung) muss dem Täter erst einmal widerlegt werden. Hinzu kommt sein Alter:...
  • »Grenzen schließen – nicht die Weihnachtsmärkte!« Notwendige Einsichten für das NEUE JAHR.

    Liebe Leser! Beinahe täglich schrecken uns derzeit Meldungen auf, hier und da auf irgendeinem Weihnachtsmarkt sei gerade ein Sprengsatz aufgetaucht. Auch, wenn sich viele dieser Meldungen bislang hinterher als falscher Alarm entpuppen: Seit dem Attentat des Islamisten Anis Amri am 19.12. 2017 auf dem Breitscheidplatz in Berlin mit 12...
  • Rechtsstaat am Ende?

    Liebe Leser! Vorausschauende Zeitgenossen aus dem konservativen, rechten oder nationalen Bereich weisen schon seit langer Zeit darauf hin, daß ein schrittweiser Rückzug der Polizei aus Problemzonen bei gleichzeitiger Verhätschelung linksextremer Gewalttäter und Krimineller mit Migrationshintergrund in Verbindung mit sperrangelweit geöffneten Grenzen und einem anhaltenden Zuzug von Dritte-Welt-Prekariats-Gestalten nur zu...
  • Rechtsterrorismus und Verfassungsschutz: Zwei Seiten einer Medaille?

    Der ehemalige Chef der seit 2000 verbotenen Organisation „Blood and Honour“ arbeitete als V-Mann des sogenannten Verfassungsschutzes. Das haben Recherchen ergeben, die im Auftrag der ARD geführt wurden. Stephan L. soll vom LKA Berlin in den 1990er-Jahren an den Inlandsgeheimdienst vermittelt worden sein und die Strukturen der deutschen Sektion...
  • Anschlag in Düsseldorf: „Verfassungsschutz“ hatte seine Hände im Spiel!

    Wir erinnern uns: Im Juli 2000 erschütterte ein Sprengstoffattentat am Düsseldorfer S-Bahnhof Wehrhahn das Land. Zehn Menschen wurden zum Teil schwer verletzt, ein ungeborenes Kind starb. Für einen bald darauf erfolgten Anschlag auf die Düsseldorfer Synagoge wurden ebenfalls „Rechtsextremisten“ verantwortlich gemacht. Die dann einsetzende allgemeine Hysterie mündete in den...
  • Ablenkungsmanöver

    Die Meldungen überschlagen sich seit Tagen. Da gibt es den verhinderten Terroristen von Chemnitz, den die Polizei entwischen ließ, der dann von syrischen Landsleuten in Leipzig überwältigt und den Sicherheitskräften übergeben wurde und sich anschließend im Gewahrsam erhängen konnte. Ob die freiwilligen Helfer der Polizei Mitwisser waren, wird wohl...
  • Der NSU, der V-Mann Ralf Marschner und das gespielte Entsetzen

    „Dass der NSU-Terrorist Uwe Mundlos in der Firma eines V-Mannes des Bundesamtes für Verfassungsschutz gearbeitet hat, sorgt bei Polizeibehörden, Politik und den Angehörigen der NSU-Opfer gleichermaßen für Überraschung und Entsetzen.“ So die „Welt“ gestern gegenüber ihren Lesern. Auch der Vorsitzende des NSU-Untersuchungsausschusses im Bundestag, Clemens Binninger (CDU), sprach gegenüber...
lesen & abonnieren!
DS-TV aktuell
Beim Rundbrief anmelden:

Watch Dragon ball super