Die andere Seite der Medaille: “Migration tötet!”

Liebe Leser der Deutschen Stimme,  wir haben es immer geahnt, doch erst die Anfrage des Europaabgeordneten Udo Voigt brachte die endgültige Gewissheit: Die Masseneinwanderung sogenannter oder auch tatsächlicher „Flüchtlinge“,...

Liebe Leser der Deutschen Stimme, 

wir haben es immer geahnt, doch erst die Anfrage des Europaabgeordneten Udo Voigt brachte die endgültige Gewissheit: Die Masseneinwanderung sogenannter oder auch tatsächlicher „Flüchtlinge“, der Sturm auf Europas Grenzen und ins vermeintliche Sozialparadies Deutschland, war zu einem erheblichen Teil nicht das Ergebnis einer humanitären Katastrophe, sondern gesteuert und geplant.

Was wir jetzt wissen: Die Vereinten Nationen wie auch die Europäische Union verschenkten Prepaid-Mastercards, also Kreditkarten, an Migranten, die somit ab dem Zeitpunkt, da sie das Gebiet der EU betraten, Geldbeträge zur Verfügung gestellt bekamen, die das Vielfache eines Monatslohns in ihrer Heimat betrugen. Das sind natürlich finanzielle Zuwanderungsanreize, die da gesetzt wurden, angesichts derer es nicht mehr zu verwundern vermag, daß sich schließlich Hunderttausende auf den Weg nach Europa machten. Zusammen mit dem Wirken zuwanderungsfreundlicher NGO´s und den netten Selfie-Bildchen der Kanzlerin sowie den Bildern von Teddybären werfenden „Welcome“-Beifallsklatschern, welche durch die Medien wie durch die sozialen Netzwerke gingen, verfehlten diese Lockrufe ihre Wirkung nicht.

Dieser Tage könnte sich die Geschichte wiederholen. Über die Balkanroute nähert sich ein neuer Tross Tausender von Asylforderern, angelockt von Gerüchten, die Schlepper gestreut haben…

Allerdings fällt es mir schwer, auseinanderzuhalten, wo das Wirken krimineller Schlepperbanden aufhört und das der EU-Bürokraten anfängt. Anscheinend sind die Übergänge fließend. Man will einfach diese Massen-Immigration, nahezu um jeden Preis.

Für uns Anlaß genug, die Mai-Ausgabe wieder einmal diesem Thema zu widmen. Migration ist nicht per se „Bereicherung“, sie hat auch eine andere Seite: „Migration tötet!“ – in vielerlei Hinsicht. Die brennende Notre-Dame mag als Symbol dafür stehen, daß es für das Abendland um´s Ganze geht.

Ob wir es werden retten können? Das hängt von uns allen ab!

Jetzt die DEUTSCHE STIMME abonnieren und DIE ANDERE MEINUNG unter´s Volk tragen:

Bestellmöglichkeiten DEUTSCHE STIMME

Mit den besten Grüßen
Ihr Peter Schreiber
DS-Chefredakteur

Weitere Inhalte DS Mai 2019:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

verwandt mit:

  • Mission Lifeline: Carola Rackete frei

    Um gleich vorweg den Berufsbetroffenen den Wind aus den Segeln zu nehmen und empörte Schnappatmungen zu verhindern: Auch wir Nationalisten sind der Auffassung, dass jeder Mensch, der auf dem...
  • DS Juli 2019: EU – Reform oder »Rette sich, wer kann«?

    Liebe Leser der Deutschen Stimme, was bedeutet eigentlich der Wahlausgang der zurückliegenden Europawahl für die Zukunft der europäischen Nationen? Diese Fragestellung verstehe ich jetzt nicht aus oberflächlich-parteipolitischer Sicht, sondern...
  • Razzia: Bulgarische Polizei fasst 17 Schlepper

    Während in Deutschland ebenso halbherzige wie wirkungslose Asylpakete geschnürt werden, wird in Bulgarien gehandelt. So stimmte das Parlament in Sofia 2016 einstimmig dem Vorhaben der Regierung zu, Soldaten an...
  • Horrorszenario in grün

    Die Grünen sind zweifelsohne die Wahlsieger des 26. Mai. Während alle anderen großen Parteien bei der Europawahl Federn lassen mussten, legten sie deutlich zu – besonders in den Großstädten....

Watch Dragon ball super