“BRD Aktuell”: In Neumünster und anderswo – Polizeiberichte dokumentieren Einwanderer-Kriminalität

"Gesammelte Werke", auf die wir gern verzichtet hätten!

Es sind nur die Fälle, die überhaupt bekannt werden. Viele Berichte werden zwar im regionalen Bereich veröffentlicht, werden von den öffentlich-rechtlichen Sendern wegen angeblich fehlender “Relevanz für eine gesamte Bevölkerung” unterdrückt.

Manchmal dauert es auch Wochen, bis Ermittlungsergebnisse vorliegen – dann fehlt die “Aktualität”. Der Druck in den sozialen Netzwerke führt jedoch immer häufiger dazu, dass unliebsame Zwischenfälle mit den Menschen, die uns “geschenkt” wurden, dennoch bekannt werden.

3.12.2017!

BEDROHUNG, BELEIDIGUNG, KÖRPERVERLETZUNGEN UND/ODER SACHBESCHÄDIGUNG!

Ein 21-Jähriger wurde am 26.11.2018 in einer Asylunterkunft in Laubach angegriffen und geschlagen! Der Täter soll in der Folge noch in der Unterkunft randaliert und einen PKW, , beschädigt haben. Der Verdächtige wurde festgenommen und nach den polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen, so daß er weiter Verbrechen begehen kann.

ter: aus Syrien“.

Quelle: Polizeibericht POL-GI: Pressemeldungen vom 27.11.2018: Einbrecher im Landkreis unterwegs+++Einsatz in Asylunterkunft+++Versuchter Raub vor Tankstelle+++Beim Geldwechseln bestohlen“ vom 27.11.2018.

► „Eine unbeteiligte dritte Person wollteam 30.11.2018 in Neumünster zwischen Streitenden schlichtenund dabei erhielt sie Schnittverletzungen am Oberarm“! „… kam es zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen zwei , von denen mindestens einer ein Messer dabei hatte. Während sich die beiden zuvor streitenden Parteien entfernten, blieb die verletze Person zurück. Sie wurde in das FEK eingeliefert. . Im Zuge der polizeilichen Ermittlungen konnte eine der geflüchteten ermittelt werden.

1 oder 2 Täter: ausländischen“.

Quelle: Polizeibericht POL-NMS: 181202-3-pdnms Streitschlichtung mit Folgen“ vom 02.12.2018.

Ein 31-Jähriger wurde am 30.11.2018 in Wiesbaden scheinbar ohne Grundbeleidigt sowie auch noch geschlagen und sein Pkw wurde ebenfalls beschädigt“! „vier Personen gingen sie zu dessen Fahrzeug und beleidigten ihn. Als der Mann nun ausstieg, , geschlagen worden. Weiterhin beschädigte ein Täter das Fahrzeug des 31-Jährigen. Nach dem Einschreiten von Zeugen flüchteten die Täter.“

terquartett: Die werden als “westasiatisch”, in Teilen mit “Mandelaugen”, beschrieben.

Quelle: Polizeibericht POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis“ vom 03.12.2018.

► „Am gestrigen Abend, dem 1.12.2018, wurden in Witzenhausen mit einem Hackebeil Besucher des Weihnachtsmarktesbedroht! „… der Tatverdächtige mit dem Beil in der Hand in Richtung des Weihnachtsmarktes lief. Dort “fuchtelte” er mit dem Beil umher und rief mehrfach “Allahu Akkbar”, niemand verletzt. durch die Polizeistreife der Polizeistation Witzenhausen festgenommen. … höchst aggressiv und beleidigend gegenüber den Polizeibeamten ….“

ter: ausländischen Staatsbürgers“, „rief mehrfach “Allahu Akkbar”“.

Quelle: Polizeibericht POL-ESW: Bedrohung auf Weihnachtsmarkt“ vom 02.12.2018.

► „Scheinbar ohne ersichtlichen Grund wurdeeinem 20-Jährigen am 1.12.2018 in Lüneburg mehrfach in das Gesicht geschlagenund als er zu Boden ging wurde weiter auf ihn eingetreten“! „Ein unbeteiligter Zeuge, , wurde bei dem Versuch die Schlägerei zu beenden ebenfalls mehrfach geschlagen. Die fünf … Täter … nach der Tat sofort mit einem PKW vom Tatort geflüchtet ….“

terquintett: alle waren asiatischen Aussehens“.

Quelle: Polizeibericht POL-LG: ++ Wochenendpressemitteilung der PI Lüneburg Lüchow-Dbg. Uelzen vom 30.11. – 02.12.2018 ++“ vom 02.12.2018.

RAUBSTRAFTATEN!

Am 29.11.2018 kam es in Wiesbaden zu einem Überfall auf eine Gaststätte, bei dem drei Täter den Restaurantbesitzer unter Vorhalt einer Waffe zur Herausgabe von Bargeld zwangen“! „… betraten die drei Täter die Gasträume und forderten von dem Besitzer Bargeld. eine Kellnergeldbörse mit circa 150 Euro , flüchteten in unbekannte Richtung. Ob es sich bei der gezeigten Waffe um eine scharfe Schusswaffe handelte, kann nicht gesagt werden.

tertrio: „Täter 1: …, “südosteuropäischer Akzent”, ….“

Quelle: Polizeibericht POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis“ vom 30.11.2018.

Die beiden 52- und 53-jährigen Geschäftsinhaber eines Supermarktes wurden am 30.11.2018 in Essen nach Ladenschluß „überfallen“, „mit einem Messerbedroht und um die Tageseinnahmenberaubt! Diese steckte der Tatverdächtige in einen rosa Stoffbeutel und flüchtete in unbekannte Richtung.

Der Täter „sprach mit einem möglicherweise osteuropäischen Akzent.

Quelle: Polizeibericht POL-E: Essen: Mann überfällt Supermarkt mit Messer – Zeugen gesucht“ vom 03.12.2018.

► „Zwei junge Männer (17,18) wurden in der Nacht zu Sonntag (2. Dezember)in Essen angegriffen und ausgeraubt“! „Plötzlich griffen zwei sie von hinten an. Einer der Täter schlug den 18- Jährigen nieder . Am Boden liegend trat der Täter ihm ins Gesicht und flüchtete mit der Jacke und der darin befindlichen Geldbörse . Währenddessen schnappte sich der andere Tatverdächtige den 17- Jährigen und nahm ihn in den “Schwitzkasten”. Gemeinsam flüchteten die Angreifer.

terduo: Der Haupttäter … hat ein südländisches Aussehen, . Sein Komplize ist dunkelhäutig, ….“

Quelle: Polizeibericht POL-E: Essen: Von zwei Unbekannten angegriffen und ausgeraubt – Zeugen gesucht“ vom 02.12.2018.

Eine 24-Jährige wurde am Sonntag, 02.12.2018, in der Bonner City beraubt“! „Die Geschädigte wartete auf einen Bus. Dort … plötzlich an sie herangetreten und unter Vorhalt eines Messers zur Herausgabe ihres Mobiltelefons sowie Bargeldes aufgefordert . Die 24-Jährige übergab ihm daraufhin das Handy sowie einen zweistelligen Bargeldbetrag. Im Anschluss lief der Unbekannte zügig … möglicherweise in einer Diskothek verschwunden ….“

ter: dunkle Hautfarbe“.

Quelle: Polizeibericht POL-BN: Bonn-Zentrum: 24-Jährige bei Straßenraub mit Messer bedroht – Polizei bittet um Hinweise“ vom 03.12.2018.

SEXUELLE ANGRIFFE!

Eine 19-Jährige wurde am Samstag, den 06. Oktober“, „während des Herbstmarktes in der Nähe des Jahrmarktgeländes vergewaltigt“! „Die Bremervörder Polizei fahndet öffentlich nach zwei unbekannten ….“

terduo: mit südeuropäischem Erscheinungsbildund „… die beiden untereinander in einer fremden Sprach gesprochen ….“

Quelle: Polizeibericht POL-ROW: ++ Öffentlichkeitsfandung: Vergewaltigung auf dem Herbstmarkt – Bremervörder Polizei sucht nach zwei unbekannten Männern ++“ vom 27.11.2018.

Eine Jugendliche wurde am 28.11.2018 in Lauf a. d. Pegnitz (Lkrs. Nürnberger Land) in sexuell motivierter Weiseangegriffen! Die Jugendliche traf auf den ihr unbekannten . Hierbei kam es zu einer sexuellen Belästigung, indem der Täter sie unter anderem unsittlich berührte. ….“

ter: dunkle Haut, orientalisches Erscheinungsbild, sprach mit arabischem Akzent“.

Quelle: Polizeibericht POL-MFR: (1763) Jugendliche in Lauf a. d. Pegnitz belästigt – Zeugen gesucht“ vom 29.11.2018.

► „Am 29.11.18, …, hat ein bislang unbekannter Täter“ in Lüneburg eine 26-Jährige belästigt“! „Der Unbekannte fuhr mehrfach auf einem schwarzen Fahrrad an der Frau vorbei und hielt sie schließlich am Arm fest, um ihr ein “unsittliches Angebot” zu machen. Die 26-Jährige riss sich los und flüchtete vor dem Unbekannten.

ter: „- südländische Erscheinung“.

Quelle: Polizeibericht POL-LG: ++ “die Polizei übersehen” – Verkehrsunfall mit Sachschaden ++ “angeblicher Geldgewinn” ++ junge Frau von Unbekanntem belästigt ++ Einbrecher brechen Fenster auf ++“ vom 30.11.2018.

Eine 18-Jährige wurde am Freitagabend (30. November)in der Eurobahn 59 (Soest – Dortmund)gegen ihren durch ihre Körpersprache unmissverständlicherklärten Willen trotzdem sexuell angegriffen! Der Verbrecher hatte sich während der Fahrt in ihre Sitzgruppe gesetzt sie mehrfach angesprochen. sie am Oberschenkel gestreichelt . Bevor die Situation eskalierte, schalteten sich zwei Zeugen (32, 64) ein und kamen der Frau zur Hilfe.

ter: einen syrischen Staatsangehörigen“, „der Syrer“, „den polizeibekannten Asylbewerber“.

Quelle: Polizeibericht BPOL NRW: Sexuelle Belästigung in der Eurobahn 59 – Bundespolizei ermittelt gegen 25-jährigen Tatverdächtigen“ vom 03.12.2018.

► „In der Nacht zum heutigen Freitag (16. November 2018) hat ein Mann eine 49 Jahre alte Frau vom Bahnhof Erkrath aus verfolgt und sexuell belästigt“! „Als sie sich zu Fuß auf den Heimweg machte, bemerkte sie einen , der sich ihr in schamverletzender Weise zeigte. Der Mann verfolgte die Erkratherin, beleidigte sie und forderte sie zu sexuellen Handlungen auf. Er entriss der Erkratherin das Handy, . Daraufhin kam es , zu einer körperlichen Auseinandersetzung. schlug … der 49-Jährigen mit der Faust ins Gesicht. Bei dem Angriff wurde die Frau außerdem an einer Hand verletzt. Die Verletzte zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus ….“ „Auf Beschluss des Amtsgerichtes Wuppertal fahndet die Polizei nun mit einem Phantombild (Montagefoto) nach dem flüchtigen Mann.

ter: Der Angreifer hatte … ein “südländisches Erscheinungsbild”. Der sprach mit leichtem Akzent.

Quellen: Polizeiberichte POL-ME: Erkratherin verfolgt und sexuell belästigt: Polizei sucht Zeugen – Erkrath – 1811095vom 16.11.2018 und „POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung nach sexueller Belästigung in Erkrath: Polizei bittet um Mithilfe – Erkrath – 1812003“ vom 03.12.2018.

► „Ein unbekannter hat am Samstag“, dem 1.12.2018, „in Erfurt eine junge Frau, die sich zu Fuß auf dem Nachhausewegbefand, festgehalten und sexuell belästigt“! „Die Frau konnte sich losreißen und weglaufen. Der Täter … in Richtung Innenstadt weggelaufen ….“

ter: „süd-ost-europäisches Aussehen.

Quelle: Polizeibericht LPI-EF: Kripo sucht Zeugen zu sexueller Belästigung“ vom 03.12.2018.

VERSUCHTE TÖTUNGEN!

► „Die Polizei Hamburg fahndet nach zwei bislang unbekannten Tätern, die im Verdacht stehen, am frühen Samstagmorgen, dem 1.12.2018 in Hamburg-Neustadt zwei Männer attackiert und einen von ihnen lebensgefährlich verletzt zu haben“! „… wurden ein 36-Jähriger und sein Begleiter (44) darauf aufmerksam, wie eine unbekannt gebliebene Autofahrerin aus einem schwarzen BMW X3 heraus in belästigender Weise angesprochen wurde. Sie baten die Insassen des BMW, dies zu unterlassen. Die beiden Männer setzten ihren Weg daraufhin fort. Kurze Zeit später verließen zwei Insassen offenbar den BMW und attackierten zunächst den 36-Jährigen. . Anschließend attackierten die beiden Täter offenbar den 44-jährigen Begleiter und flüchteten danach mit dem BMW . Der 36-Jährige hatte zwischenzeitlich die Rettungskräfte verständigt. Parallel hierzu wurde sein Begleiter durch zwei Passanten auf dem Gehweg liegend aufgefunden. Er blutete und war nicht ansprechbar. Rettungskräfte verbrachten ihn in ein Krankenhaus. Nach den ersten Erkenntnissen erlitt er unter anderem eine lebensgefährliche Kopfverletzung. Der 36-Jährige wurde ebenfalls in ein Krankenhaus transportiert und dort ambulant behandelt. Beamte der Mordkommission (LKA 41) haben die weiteren Ermittlungen übernommen.“

terduo: die osteuropäisch aussehenden“, „– osteuropäisches Erscheinungsbildund „- sprach … mit leichtem osteuropäischem Akzent“.

Quelle: Polizeibericht POL-HH: 181201-1. Zeugenaufruf nach versuchtem Tötungsdelikt in Hamburg-Neustadt“ vom 01.12.2018.

Ein 22-Jähriger ist am Montagmittag,dem 3.12.2018, in Wendlingen von einem 21-Jährigen niedergestochen worden! Aus noch ungeklärter Ursache in Streit geraten. lautstark verbal geführte Disput Handgreiflichkeiten, mit einem Messer einen Stich in den Unterbauch . Anschließend ergriffder Messerstecher die Flucht. sofort nach der Alarmierung eingeleiteten Fahndung, neben zahlreichen Streifenwagen auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt , konnte der“ flüchtige Verbrecher „… vorläufig festgenommen werden. Der 22-Jährige wurde ins Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr besteht nach derzeitigem Kenntnisstand nicht. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

ter: ein … Mazedonier“.

Quellen: Polizeiberichte POL-RT: Im Streit mit Messer zugestochen; Verkehrsunfallvom 03.12.2018 und POL-RT: Im Streit mit Messer zugestochen; Korrektur der Pressemeldung vom 03.12.2018/16.32 Uhr: Das Alter der Beteiligten wurde im letzten Absatz vertauscht. Bitte diese Meldung verwenden:“ vom 03.12.2018.

TÖTUNGSDELIKTE!

► „Ein 28 Jahre alter Mann aus Göttingen ist Samstagnacht (01.12.18) in der Göttinger Innenstadt Opfer eines Gewaltverbrechens geworden“! „… im Zentralen Kriminaldienst der Polizeiinspektion Göttingen eine Mordkommission (MOKO) eingerichtet. aktuell fünfzehn Ermittler …“ „… inzwischen von fünfzehn auf 20 erhöht.“ „Passanten hatten den 28-Jährigen Samstagnacht um kurz nach Mitternacht in der Unteren Karspüle auf dem Boden liegend gefunden. Der schwerverletzte Göttinger war zu diesem Zeitpunkt noch ansprechbar. Ein alarmierter Rettungswagen brachte den Mann sofort in die Göttinger Universitätsklinik, wo er nur wenig später verstarb.“ „… vier mutmaßlich Tatverdächtige festgenommen. im engen zeitlichen Zusammenhang mit dem Tatgeschehen einen Streit zwischen mehreren Männern in der Unteren Karspüle gegeben haben soll. Die Untersuchung ergab, dass der Göttinger an den Folgen innerer Verletzungen durch äußere Gewalteinwirkung verstorben ist.“ „Die Ermittlungen dauern an.

4 Tatverdächtige: Alle Festgenommenen mit jeweils unterschiedlichem Migrationshintergrund. Jeder von ihnen ist in der Vergangenheit bereits polizeilich in Erscheinung getreten.

Quellen: Polizeiberichte „POL-GÖ: (648/2018) 28-Jähriger wird Opfer eines Gewaltverbrechens in der Göttinger Innenstadt – Täter auf der Flucht, Motiv unklar“ vom 1.12.2018, „POL-GÖ: (649/2018) Gewaltverbrechen in Göttingen – Mordkommission eingerichtet, Obduktion am frühen Abend“ vom 01.12.2018, „POL-GÖ: (650/2018) Tötungsdelikt in der Unteren Karspüle – Polizei nimmt vier mutmaßlich Tatverdächtige in Göttingen fest, Ermittlungen dauern anvom 02.12.2018 und „POL-GÖ: (652/2018) Gewaltverbrechen in der Unteren Karspüle – MoKo “Garten” personell aufgestockt, Vorführungen der Tatverdächtigen im Laufe des Nachmittags, Motiv weiter unklar“ vom 03.12.2018.

► „Eine aus Unkel (Rheinland Pfalz) stammende 17-jährige Vermisste wurde in den Abendstunden des 02.12.2018 in Sankt-Augustin tot aufgefunden“! „In den Nachmittagsstunden des 02.12.2018 fanden Spaziergänger dann persönliche Gegenstände der Vermissten auf und informierten die Polizei. umfangreiche Suchmaßnahmen, einem Polizeihubschrauber auch Suchhunde und Rettungstaucher Ermittlungen, in die auch die Polizei Rheinland-Pfalz mit eingebunden war, einen möglichen Aufenthaltsort der 17-Jährigen bei einem Bekannten in Sankt-Augustin-Meindorf. der Bekannte, mit deutscher und kenianischer Staatsangehörigkeit, seiner Wohnanschrift , einer kommunalen Unterbringungseinrichtung, in der auch Wohnungslose untergebracht werden, . Der 19-Jährige gab gegenüber den Beamten an, dass sich die vermisste 17-Jährige leblos in seiner Wohnung befinden würde. Die Einsatzkräfte fanden die Jugendliche dann auch leblos in dem Zimmer des Mannes vor – der alarmierte Notarzt konnte vor Ort nur noch den Tod feststellen. Der 19-Jährige wurde daraufhin vorläufig festgenommen. Aufgrund der Gesamtumstände übernahm eine Mordkommission die Ermittlungen vor Ort. Der festgenommene … Tatverdächtige schilderte einen möglichen Tatablauf: Hiernach haben sich die 17-Jährige und der 19-Jährige in Bonn kennengelernt. In der Nacht vom 30.11. auf den 01.12.2018 suchten die beiden Personen dann die Wohnanschrift des dringend Tatverdächtigen auf. Nach den Angaben des Beschuldigten entwickelte sich in der Wohnung ein Streitgeschehen mit der 17-Jährigen, in deren Verlauf der 19-Jährige nach seinen Angaben Gewalt anwendete. beantragte die Bonner Staatsanwaltschaft Haftbefehl wegen Mordes aus niedrigen Beweggründen. Der zuständige Haftrichter erließ … Haftbefehl wegen Totschlags. Ob der von dem Beschuldigten geschilderte Tatablauf den tatsächlichen Gegebenheiten entspricht, ist Gegenstand der aktuell andauernden, gemeinsamen Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Mordkommission.

Tatverdächtiger: mit deutscher und kenianischer Staatsangehörigkeit“.

Quellen: Polizeiberichte „POL-BN: 17-jährige Vermisste aus Unkel tot in Sankt-Augustin aufgefunden – Staatsanwaltschaft und Mordkommission übernahmen Ermittlungen – 19-Jähriger Tatverdächtiger vorläufig festgenommenvom 03.12.2018 und „POL-BN: 17-jährige Vermisste aus Unkel tot in Sankt-Augustin aufgefunden – 19-Jähriger auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Haftrichter vorgeführt – Haftbefehl wegen Totschlags“ vom 03.12.2018.

ERFOLG!

Eine 28-Jährige verlor beim Radfahren die Fahrradtasche, in der sich u.a. ihr neuer Laptop sowie die Geldbörse“ befanden und nach der genauen Beschreibung des mit dem Fahrrad zurückgelegten Wegs nimmt eine Streifenwagenbesatzung die Suche nach der Tasche auf und geht die Strecke ab – mit Erfolg!“ „… finden die Polizisten schon 15 Minuten später das verlorengegangene Gepäckstück. Kurz danach erreicht man die Studentin am Handy, um ihr die frohe Botschaft zu übermitteln. Schon während des Telefonts ist die Erleichterung deutlich zu spüren. Eine Steigerung der Freude erfahren die Kollegen dann , als die Studentin die Fahrradtasche auf der Wache an der Uhlandstraße persönlich abholt und die Welt wieder in Ordnung ist.

Keine Täter.

Quelle: Polizeibericht POL-BO: Bochum Morgens um sieben ist die Welt für eine Studentin plötzlich nicht mehr in Ordnung!“ vom 27.11.2018.

Print Friendly, PDF & Email

verwandt mit:

Watch Dragon ball super