SPD: Getroffene Hunde bellen!

Maaßen liegt richtig – Die SPD ist eine linksradikale Partei!

Nun soll er endgültig entsorgt werden. Die Sozis drehen durch, weil der Noch-Präsident des Verfassungsschutzes, Hans-Georg Maaßen, etwas geäußert hat, was längst nicht mehr zu leugnen ist.

Hans-Georg Maaßen; Quelle: Bundesministerium des Innern/Sandy Thieme

Maaßen stellte in seiner Abschiedsrede fest, dass die SPD sich mittlerweile in Teilen aus linksradikalen Kräften zusammensetze. Eigentlich war vorgesehen, dass Maaßen wegen seiner Äußerungen zu den Vorfällen in Chemnitz in das Innenministerium versetzt wird. Die SPD hatte sich allerdings dafür stark gemacht, dass Maaßens Karriere beendet wird.

Nun drängt die SPD darauf, dass auch diese Versetzung nicht stattfindet, da er sich mit seinen Äußerungen zu ihrem inhaltlichen Profil unmöglich gemacht habe.

Getroffene Hunde bellen. Auch wenn die SPD immer noch in ihren Reden so tut, als sei sie eine Volkspartei oder vertrete die berechtigten Interessen der Arbeiter, hat sie diese Existenzgrundlagen längst über Bord geworfen. Und das nicht erst mit der Agenda 2010, die endgültig dazu geführt hat, dass sich weite Teile ihrer Wählerschaft von ihr entfremdet haben.

Die SPD ist in den letzten Jahrzehnten von einer Partei der Arbeiter und kleinen Angestellten zu einem Sammelsurium aus mit Steuergeldern alimentierten Funktionären des öffentlichen Dienstes, der “karitativen” Verbände (Asyllobby) und “gemeinnütziger” Vereine degeneriert, die sich diesen Staat zur Beute für ihre persönlichen finanziellen und ideologischen Interessen gemacht haben. Auf die Sorgen und Nöte von Geringverdienern, Leiharbeitern und anderen prekär Beschäftigten blicken sie nur noch hämisch herab. Sie haben sich von den Interessen der Arbeiterschaft meilenweit entfernt.

Das, was heutige Sozis umtreibt, sind ideologisch motivierte Ziele, die mit der Lebenswirklichkeit des Großteils der Menschen in Deutschland nichts mehr zu tun haben. Offene Grenzen, Multikulti und Massenzuwanderung sind eine immense Bedrohung für die deutsche Arbeiterschaft. Genderwahn und Ehe für alle sind weltfremde Randgruppenpolitik, mit der sich kaum ein normaler Mensch identifizieren kann. Inklusion und andere ideologisch motivierte Experimente sind klar linksradikal, weil sie die Menschen nicht in ihrer Unterschiedlichkeit wahrnehmen, sondern gleichschalten wollen. Diese Ziele werden garniert mit einem EU-Fanatismus, der die Nationalstaaten ihrer Souveränität berauben und endgültig zu Grabe tragen soll.

Nichts liegt ferner, als den Präsidenten des Bundesamtes für Verfassungsschutz zu verteidigen. Aber in diesem Punkt liegt Maaßen richtig. Die SPD ist eine in großen Teilen linksradikale Partei. Dass nicht nur die Sozis selbst wie aufgescheuchte Hunde umherlaufen und Maaßens Abgang fordern, sondern dass auch die Medien Maaßen zu einem neuen Lieblingsfeind auserkoren haben, wirft ein bezeichnendes Licht auf die ideologische Verortung des politisch-medialen Komplexes in unserem Land.

Ronny Zasowk

Print Friendly, PDF & Email

verwandt mit:

Watch Dragon ball super