“BRD Aktuell”: In Ravensburg und anderswo – fast täglich Gewalt mit “Migrationshintergrund”

"Gesammelte Werke", auf die wir gern verzichtet hätten!

Es sind nur die Fälle, die überhaupt bekannt werden. Viele Berichte werden zwar im regionalen Bereich veröffentlicht, werden von den öffentlich-rechtlichen Sendern wegen angeblich fehlender “Relevanz für eine gesamte Bevölkerung” unterdrückt.

Manchmal dauert es auch Wochen, bis Ermittlungsergebnisse vorliegen – dann fehlt die “Aktualität”. Der Druck in den sozialen Netzwerke führt jedoch immer häufiger dazu, dass unliebsame Zwischenfälle mit den Menschen, die und “geschenkt” wurden, dennoch bekannt werden.

TÖTUNGSDELIKT

▶︎ Am 16.09.2018 wurde „in Neumünster auf Höhe der dortigen Post aus bislang ungeklärter Ursache ein Mann angegriffen und lebensbedrohlich verletzt“! „Der 20-Jährige verstarb trotz schneller notärztlicher Versorgung am Vormittag in einem Krankenhaus in Neumünster“! „Bei dem Opfer handelt es sich um einen 20-jährigen polnischen Staatsbürger“.
Täter: „südländisches Erscheinungsbild“, „Der Zeuge gab an, dass der Täter ein südländisches Erscheinungsbild gehabt haben könnte. Da der Mann die Kapuze über dem Kopf getragen habe, sei das jedoch schwer zu erkennen gewesen und deshalb keine sichere Erkenntnis.“
Quellen: Polizeiberichte „POL-KI: 180916.1 Neumünster: Mann erliegt schweren Verletzungen – dringend Zeugen gesucht“ vom 16.09.2018 und „POL-KI: 180917.3 Neumünster: Neue Erkenntnisse im Fall des getöteten Mannes in Neumünster“ vom 17.09.2018 sowie „POL-KI: 180921.2 Nemünster: Tötungsdelikt in Neumünster. Polizei verfolgt heiße Spur (Folgemeldung zu 180916.1
180917.3)“ vom 21.09.2018.

VERSUCHTE TÖTUNGSDELIKTE

▶︎ Am 20.09.2018 wurden in Hamburg nach „zunächst … verbalen Streitigkeiten zwischen vier Personen aus der sich eine körperliche Auseinandersetzung entwickelte“, „… zwei Männer … durch Messerstiche zum Teil lebensgefährlich verletzt“! „Die Mordkommission hat die Ermittlungen übernommen“!
„Täter 1 (soll ein Messer eingesetzt haben): – … – “südosteuropäische“ Erscheinung – … – sprach deutsch mit osteuropäischem Akzent – führte ein Messer bei sich“, „Täter 2: – … – “südosteuropäische“ Erscheinung – …“, Tatverdächtiger: „Ein … Rumäne“.
Quellen: Polizeiberichte „POL-HH: 180921-1. Zeugenaufruf nach versuchtem Tötungsdelikt in Hamburg-St. Pauli“ vom 21.09.2018 und noch „POL-HH: 180923-4. Versuchtes Tötungsdelikt aufgeklärt – 37-jähriger Tatverdächtiger dem Haftrichter zugeführt (siehe auch Pressemitteilung 180921-1.)“ vom 23.09.2018.

▶︎ Am 28.09.2018 wurden „in der Innenstadt von Ravensburg … auf drei Personen eingestochen und diese dabei schwer verletzt“, „eine davon lebensgefährlich“! Es handelte sich bei den Verletzten „bei der Bushaltestelle am nördlichen Marienplatz“ um „zwei syrische Asylbewerber“ sowie „im Außenbereich einer Gaststätte … einen 52-jährigen deutschen Staatsangehörigen …, der sich einen Stuhl vor den Körper haltend dem Beschuldigten entgegenstellte“ und dem „auch … mehrere Stichverletzungen“ zugefügt wurden!
Täter: „Asylbewerber aus Afghanistan“.
Quellen: Polizeiberichte „POL-KN: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Ravensburg und des Polizeipräsidiums Konstanz vom 28.09.2018“ und auch „POL-KN: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Ravensburg und des Polizeipräsidiums Konstanz vom 29.09.2018“.

© Volker Thies (Asdrubal) – Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, commons.wikimedia.org

▶︎ Am 29.09.2018 wurde „in einer Gaststätte in Bremen-Hemelingen auf einen 47 Jahre alten Mann“ geschossen und dieser „dadurch lebensgefährlich“ verletzt!
Tatverdächtiger: „Mehmet Mert“, „Türke“.
Quellen: Polizeiberichte „POL-HB: Nr.: 0626 –Mann durch Schusswaffe verletzt–“ vom 30.09.2018 sowie „POL-HB: Nr.: 0630 –Öffentlichkeitsfahndung nach versuchtem Tötungsdelikt – Belohnung ausgelobt—“ vom 01.10.2018.

SEXUELLER ANGRIFF

▶︎ Am 21.09.2018 wurde in Hamburg „ein versuchtes Sexualdelikt zum Nachteil einer 30-Jährigen begangen“!
Täter: >>”südländisches Erscheinungsbild“<<.
Quelle: Polizeibericht „POL-HH: 180921-5. Zeugenaufruf nach versuchtem Sexualdelikt in Hamburg-Groß Borstel“ vom 21.09.2018.

ERFOLG

▶︎ Am 20.09.2018 wurde in Heringsdorf ein Täter, „der aggressiv geworden“ war „und die eingesetzten Beamten … angegriffen“ hatte, „mit dem Messer in der Hand … und dort direkt auf den 39-jährigen Beamten“ zulaufend, durch den „Einsatz der Dienstwaffe durch einen der Beamten“ gestoppt, „verletzt“, „operativ versorgt“ und „durch Beamte des Spezialeinsatzkommandos (SEK) Schleswig-Holstein“ vorläufig festgenommen!
Täter: „Kameruner“.
Quelle: Polizeibericht „POL-HL: OH-Heringsdorf / Gebrauch der Schusswaffe durch Polizeibeamten“ vom 21.09.2018.

Print Friendly, PDF & Email

verwandt mit:

Watch Dragon ball super