Hamm: Wieder ein Todesfall – Täter wieder ein Asylsuchender!

Mord und Totschlag gehören mittlerweile zur Tagesordnung.

Nachdem in einem Gebüsch nahe des Hammer Flugplatzes die Leiche einer 35-jährigen Frau gefunden wurde, konnten die Ermittler einen Tatverdächtigen festnehmen. Nach Angaben der Dortmunder Staatsanwaltschaft handelt es sich um einen 24 Jahre alten (anerkannten) Asylbewerber aus Syrien.

 

Deutschland ins Chaos stürzen?

Die Fälle häufen sich und lassen sich nicht mehr durch eine Medienlandschaft vertuschen, die als Sprachrohr einer Kanzlerin fungiert, deren Ziel es zu sein scheint Deutschland ins Chaos zu stürzen.

Es sind ihre „Gäste“, die immer wieder im Zusammenhang mit Gewaltverbrechen genannt werden. Der Aufenthaltsstatus des 24-jährigen Mannes aus Syrien mit Wohnsitz in Hamm ist bekannt. Hier muss doch zweierlei konstatiert werden. Es kann zum einen keine wahrhafte Begründung dafür geben, einem jungen Mann aus Syrien in unserem Land überhaupt einen Aufenthaltsstatus zuzuerkennen. Und zum anderen macht ein irgendwie gearteter Aufenthaltsstatus die Tat nicht weniger verwerflich, weniger schrecklich.

Während unsere Bundeskanzlerin mit ihrer Verteidigungsministerin von der Leyen deutsche Soldaten in einen Angriffskrieg gegen Syrien und in den Tod schicken will – denn Krieg ist immer vom Tod begleitet – wird die Sicherheit in unserem Land, die Sicherheit unserer Bürger Schritt für Schritt aufgegeben und die in Deutschland lebenden Menschen der Willkür Fremder ausgesetzt.

 

Die Opfer werden willkürlich ausgewählt

Die Gewalttaten der letzten Tage zeigen doch eines – ob Chemnitz, Köthen, Offenburg, Essen, Hamm etc. – die Opfer werden willkürlich ausgewählt: Männer und Frauen unabhängig vom Alter und sozialer Stellung, unabhängig von der Herkunft, an jedem Ort und zu jeder Tageszeit. Mord und Totschlag gehören mittlerweile zur Tagesordnung.

Und jene, die die Stimme erheben, um diesem Schrecken, dem Krieg im eigenen Land – anders kann man diese Vorkommnisse, ja kaum bezeichnen – ein Ende zu bereiten und zum Schutz unseres Landes und unserer Bürger aufrufen werden als rechtsextrem gebrandmarkt und diffamiert. Im Sprachgebrauch der „Merkel-Republik“ ist jeder „Nazi“ und extrem rechts, wer Schutz und Sicherheit für die eigene Bevölkerung einfordert. Jeder anständige Mensch, jeder der die Seinen liebt, der am Erhalt von Volk und Heimat interessiert ist, wird gebrandmarkt und diffamiert. Jeder, der Sicherheit und Ordnung erhalten will und sich für den Rechtsstaat einsetzt, gilt im Merkel-Zeitalter als böse, während als „gut“ alles hofiert wird, was Volk, Heimat und Deutschland zerstört. Orwell lässt grüßen!

 

Ariane Meise, Anwältin

Was ist zu tun?

Nicht jammern, sondern es gilt sich den vielen kleinen und großen Widerstandsbewegungen anzuschließen. Jeder kann nach seinen Fähigkeiten und Möglichkeiten wirken, sei es auf der Straße bei den Kundgebungen und Demonstrationen, in den patriotischen Organisationen, in Wort und Schrift in den sozialen Medien und im eigenen Umfeld und sei es nur, dass man immer wieder sich auf die eigenen kulturellen Werte besinnt und diese lebt. Die kleinen Dinge bewirken oft viel, manchmal reicht es schon einen anderen zu motivieren einmal Goethe, Schiller oder Herder zu lesen oder auf Beethoven, Brahms und Mozart zu verweisen und „Kunstschaffende“ wie Feine Sahne Fischfilet und Co. werden als Zeitverschwendung für Geist und Seele entlarvt!

Ariane Meise

 

Print Friendly, PDF & Email
4 Keine Kommentare in diesem Beitrag.
  • Hamm: Wieder ein Todesfall – Täter wieder ein Asylsuchender! – .
    19 September 2018 at 0:48
    Antwort hinterlassen

    […] Quelle: Hamm: Wieder ein Todesfall – Täter wieder ein Asylsuchender! […]

  • SilviaWalter
    17 September 2018 at 8:35
    Antwort hinterlassen

    ich habe so die Nase voll wann ist es Schluß damit, wieviele müßen von uns noch sterben ohne das Frau Merkel endlich die Handbremse zieht
    so kann es doch nicht mehr weiter gehen ich fordere das Asylbewerber kein Geld mehr in die Hand bekommt nur noch Sachleistungen ich fordere das sie in einem überwachten Lager unterkommen wo sie ständig bewacht werden es geht um unsere Sicherheit Ich fordere mit sofortigen Rückführung von diesen Menschen die kein Bleiberecht haben und von Straftäter

  • M. Müller
    16 September 2018 at 17:31
    Antwort hinterlassen

    Deutschland (und die meisten anderen westeuropäischen Länder) befinden sich bereits längst in einer Vorbürgerkriegsphase.
    Einen Vorteil haben die immer chaotisch werdenden Zustände: immer mehr Bürger wachen auf und schließen sich den “Widerstand” an.
    Wer der beiden Kräfte am Ende gewinnt? Die Zeit wird es zeigen.

  • Lucas simms
    15 September 2018 at 8:04
    Antwort hinterlassen

    Prinzipiell gut geschrieben. Aber, auch Ihr scheint noch nicht verstanden zu haben, dass dieses Verbrechen an den Deutschen, an den Europäern sich nicht durch Demonstrationen oder Petitionen stoppen lässt oder Ihr seid im Geiste noch nicht dazu bereit, zu tun was nötig ist…
    Diese Umvolkung mit all ihren Konsequenzen lässt dich nur durch gewaltsamen Widerstand aufhalten; und das vornehmlich gegen die verbrecherischen Politmarionetten. Das Zauberwort heißt Revolution.

  • Antwort hinterlassen

    *

    *

    verwandt mit:

    Watch Dragon ball super