“BRD Aktuell”: In Dresden und anderswo – fast täglich Gewalt mit “Migrationshintergrund”

"Gesammelte Werke", auf die wir gern verzichtet hätten!

Es sind nur die Fälle, die überhaupt bekannt werden. Viele Berichte werden nur im regionalen Bereich veröffentlicht, werden von den öffentlich-rechtlichen Sendern wegen angeblich fehlender “Relevanz für eine gesamte Bevölkerung” unterdrückt.

Manchmal dauert es auch Wochen, bis Ermittlungsergebnisse vorliegen – dann fehlt die “Aktualität”. Der Druck in den sozialen Netzwerke führt jedoch immer häufiger dazu, dass unliebsame Zwischenfälle mit den Menschen, die und “geschenkt” wurden, dennoch bekannt werden.

Raub in Dresden

Gewalt gibt es auch immer wieder unter den Bewohnern in Erstaufnahmeeinrichtungen, so wie kürzlich in Dresden: Wie die Polizei meldet, wurde  ein Tunesier (29) von fünf Libyern im Heim an der Hamburger Straße attackiert und beraubt. Die Gruppe im Alter zwischen 20 und 30 Jahren überraschte den 29-Jährigen im Schlaf in seinem Zimmer und griff ihn mit einem Messer, einem Schraubenzieher sowie Reizgas an. Im Anschluss raubten sie seine Geldbörse mit ca. 50 Euro sowie das Handy. Der Mann musste anschließend in einem Krankenhaus ärztlich versorgt werden.

Die Libyer wurden vorläufig festgenommen. Gegen sie wird wegen schweren Raubes ermittelt.

Einige weitere Fälle von Ausländergewalt folgen hier im Rahmen unserer Reihe “BRD Aktuell!”, zusammengestellt von Thorsten Knichelmann:

TÖTUNG

Eine 36-Jährige wurde am 20.08.2018 in Bilk „auf offener Straße angegriffen und“ „mit einem Messer so schwer verletzt“, daß sie „später an den Verletzungen in einer Klinik starb“!
Täter: „Der … iranische Staatsbürger Ali Akbar S h a h g h a l e h ….“
Quellen: Polizeiberichte „POL-D: Tötungsdelikt in Bilk – 36-Jährige auf offener Straße angegriffen und mit Messer verletzt – Opfer starb in einer Klinik – …“ vom 20.08.2018, „POL-D: Einladung zur gemeinsamen Pressekonferenz der Staatsanwaltschaft und Polizei Düsseldorf – …“ vom 21.08.2018 – 11:33 und „POL-D: Tötungsdelikt in Bilk – Öffentliche Fahndung nach mutmaßlichem Täter Ali Akbar Shahghaleh – …“ vom 21.08.2018 – 16:00.

KÖRPERVERLETZUNG UND MEHR

Ein 28-Jähriger wurde am 21.08.2018 in Dreieich/Sprendlingen „mit einem Messer bedroht“, sein Mobiltelefon wurde ihm aus der Hand geschlagen, wobei das Smartphone beschädigt wurde, er selbst wurde ebenfalls geschlagen und verletzt!
Täter: „asiatisches Aussehen“.
Quelle: Polizeibericht „POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Mittwoch, 22.08.2018“.

4 Mädchen wurden am 21.08.2018 in Bad Driburg „von zwei jungen“ ausländischen Tätern „zunächst beleidigt“, 3 Mädchen wurden geschlagen und verletzt! 2 männliche Jugendliche machten am 21.08.2018 in Bad Driburg „Angaben darüber, dass beide kurz zuvor von dem 23-jährigen Tatverdächtigen mit einem Messer bedroht worden seien“! „Bei der Ingewahrsamnahme leistete der 23-jährige Widerstand gegen die eingesetzten Beamten“!
Täter: „Beide … sind aus Eritrea“.
Quelle: Polizeibericht „POL-HX: Verbale Auseinandersetzung eskaliert, es kommt zu Körperverletzungen und Bedrohung mit einem Messer“ vom 22.08.2018.

DIEBSTAHL

Aus einer Arztpraxis wurde am 21.08.2018 in Dietzenbach ein Portemonnaie gestohlen!
Täter: „dunkelhäutig.“
Quelle: Polizeibericht „POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Mittwoch, 22.08.2018“.

Aus einem Kaufhaus wurde am 22.08.2018 in Gießen ein Fußballtrikot entwendet!
Täter: „Georgier“, „Asylbewerber aus Georgien“.
Quelle: Polizeibericht „POL-GI: Pressemeldungen vom 22.08.2018: … – Nach Ladendiebstahl verfolgt und festgenommen – ….“

ERFOLG

„Die Bundespolizeiinspektion Berggießhübel“, dabei unterstützt „durch Einsatzkräfte der Bundespolizeiabteilung Bad Düben“, führt derzeit einen Sondereinsatz gegen Schleusungskriminalität durch.“
Täter: „Fahrer, slowakischer Staatsangehöriger“.
Quelle: Polizeibericht „BPOLI BHL: Großschleusung in Sachsen verhindert“ vom 22.08.2018.

 

Print Friendly, PDF & Email

verwandt mit:

Watch Dragon ball super