Jugendstrafe für Ali Bashar?

Oder doch Urteil nach Erwachsenenstrafrecht?

Noch ist nicht bekannt, welche Staranwälte sich um den Mörder der 14 jährigen Susanna F. kümmern werden. Trotzdem ist jetzt schon absehbar, dass er mit einer zeitlich begrenzten Haftstrafe davonkommen könnte.

Der behauptete Tatverlauf (Alkohol, Drogen, Streit, Tötung) muss dem Täter erst einmal widerlegt werden. Hinzu kommt sein Alter: 20 Jahre. Da die Höchststrafe für Mord beim Jugendrecht auf zehn Jahre begrenzt ist, zudem der Erziehungsgedanke im Vordergrund steht und eine vorzeitige Entlassung schon nach der Hälfte Zeit möglich ist… lassen wir es lieber!

Dagegen spricht, dass ein ungeheurer öffentlicher Druck besteht. Selbst die Kanzlerin musste sich ein paar dürre Worte der Anteilnahme abpressen. Dies wiederum darf aber eigentlich keinen Einfluss auf das Verfahren haben – genug Gegenbeispiele (man denke an Mölln, Solingen, NSU) gibt es allerdings.

Es bleibt nur die Hoffnung, dass zumindest nach Erwachsenenstrafrecht geurteilt wird. Und: Dass sich Ali Bashar mit der Haft kein Bleiberecht (und Familiennachzug) „ersitzen“ kann. Auch das (somalische Piraten) hat es schon gegeben! (s.p.)

Print Friendly, PDF & Email

verwandt mit:

Watch Dragon ball super