Immer mehr Türken beantragen Asyl in Deutschland

Die Einladung wurde angenommen - die Rechnung zahlen wir alle!

Und 38,2 Prozent erhalten es auch. Vor einem Jahr waren es ganze 6,4 Prozent, die eine Anerkennung als politische Verfolgte erhielten. Über die Rückführung abgelehnter Asylbewerber, die aus dem NATO-Bündnispartner Türkei eingereist sind, liest man nichts in den Qualitätsmedien.

2018 wird sich an dieser Entwicklung voraussichtlich nichts ändern. Im Januar kamen 741 Türken ins Land die einen Asylantrag gestellt hatten. Die öffentliche Diskussion – soweit sie überhaupt stattfindet – dreht sich nur um die Waffenlieferungen an Erdogan und die Frage, weshalb überhaupt türkische Asylanträge abgelehnt werden.

Das verwundert niemanden, der das (derzeit noch) herrschende Klima in Deutschland kennt. Und es verwundert auch deshalb nicht, weil es schließlich das Auswärtige Amt selbst war, das im November 2016 türkische Regierungskritiker auf die “Schutzmöglichkeiten des deutschen Asylrechts” hingewiesen hat:

“Alle kritischen Geister in der Türkei sollen wissen, dass die Bundesregierung ihnen solidarisch beisteht”, so der Staatsminister im Auswärtigen Amt, Michael Roth (SPD), damals gegenüber der “Welt”. Deutschland stehe “allen politisch Verfolgten im Grundsatz offen.” Und weiter: “Sie können in Deutschland Asyl beantragen. Das gilt dezidiert nicht nur für Journalisten.”

Jetzt wissen wir: Die Einladung wurde angenommen!

Print Friendly, PDF & Email

verwandt mit:

Watch Dragon ball super