Aufrüttelndes Manifest für eine zeitgemäße Traditionskompanie

Europa Terra Nostra veröffentlichte Lizenzausgabe von Daniel Fribergs Die Rückkehr der echten Rechten

Diese Buchbesprechung stammt aus der Dezember-Ausgabe 2016 der DS. Der besprochene Titel steht Neu-Abonnenten der DEUTSCHEN STIMME als Prämie zur Verfügung:

https://bestellung.deutsche-stimme.de/de/Digital-Abonnement/

Im vergangenen Jahr [gemeint ist 2015, Anm. d. Red.] veröffentlichte der schwedische Buchautor und Medienaktivist Daniel Friberg in dem von ihm mitgegründeten Arktos-Verlag mit The Return of the real Right eine aufrüttelnde Kampfschrift, die einen optimistischen Blick auf die Chancen einer von Grund auf erneuerten und sich auf ihre originären Wurzeln besinnenden Rechten in Europa wirft. Fribergs Verkaufsschlager ist nun als Lizenzausgabe der Stiftung Europa Terra Nostra (ETN) unter dem Titel Die Rückkehr der echten Rechten in deutscher Übersetzung erschienen und eignet sich hervorragend als Gegenmittel zur weitverbreiteten Lethargie, da der Autor nachvollziehbar darlegt, daß ein totales Scheitern linker Ideologien kurz bevorsteht, was die Rechte, sofern sie ihre Hausaufgaben gemacht hat, weiter beflügeln wird.

Thorsten Thomsen

Den kämpferisch-optimistischen Impetus des Werkes spricht auch der Vorsitzende von Europa Terra Nostra, Dan Eriksson, ein Landsmann Fribergs, in seinem Vorwort zur deutschen Neuauflage an: »Lange Zeit war die wirkliche Opposition in Europa von Pessimismus und Defätismus gequält. Zu groß war die Zahl derer, die die Auffassung vertraten, daß es zu spät sei, den Linksruck noch aufzuhalten und selbiger Einfluß auf die Regierung und Kultur bereits zu mächtig sei, eine traditionsverwurzelte Opposition zuzulassen, um Nationen und europäischen Wertvorstellungen je wieder Geltung zu verschaffen. Doch im vergangenen Jahr ereignete sich etwas Entscheidendes. Eine wahre Opposition gewann an Schwung, angefangen von der sogenannten ›Alt-Right‹- Bewegung in den Vereinigten Staaten über die Identitären Mitteleuropas bis hin zu radikal- nationalistischen Strömungen in Osteuropa.«

Fribergs Buch, so Eriksson weiter, sei »ein weiteres Beispiel für diese neue, selbstbewußte nationale Bewegung, die keine andere Vorstellung zuläßt, als daß sich die Guten am Ende durchsetzen werden«. Es sei kein weiteres jener Bücher, »die beklagen, wie schlecht doch die Welt sei«, sondern vielmehr »eine europäische Männer und Frauen zum Handeln anregende Inspiration«, da es anhand »praktischer Überlegungen und Vorschläge aufzeigt, auf welche Weise jeder das Durchsetzen jener politischen Standpunkte sicherstellen kann, die Friberg als ›wahre Rechte‹ beschreibt«. In der Tat erhebt die lesenswerte Schrift den Anspruch, als eine Art Leitfaden zu dienen, wie schon anhand des Untertitels – »Handbuch für die wahre Opposition« – deutlich wird. Der Autor führt zunächst aus, warum sich die »alte Rechte« in ihrem Kampf gegen den kulturellen Eroberungskrieg der Linken geschlagen geben mußte. Ursächlich dafür sei vor allem die vollkommene Ausblendung des metapolitischen Aspekts gewesen, den Friberg für elementar hält, wie er auch im Interview mit der DS ausführte:

https://deutsche-stimme.de/2016/12/19/erst-muessen-wir-die-hoheit-ueber-den-oeffentlichen-diskurs-zurueckgewinnen/

Daniel Friberg bei seinem Vortrag vor dem »Freiheitlichen Kongreß«

Metapolitik, ein »Krieg um gesellschaftlichen Wandel auf den Ebenen Weltbild, Denken und Kultur«, ist für Friberg der Schlüssel zum Erfolg. »Jedem parlamentarischen Kampf muß ein metapolitischer Kampf vorausgehen, der ihn legitimiert und unterstützt. Im besten Fall reduziert Metapolitik den Parlamentarismus zu einer rein formalen Angelegenheit«, schreibt er in seinem Buch. Damit wird klar, worum es ihm geht: nicht um Prozente und Parlamentssitze, sondern um eine rechte Kulturrevolution, die erst die Voraussetzung für einen grundlegenden politischen Wandel und entsprechende Wahlerfolge schafft. Hierzu gibt er in seinem Handbuch nicht nur eine Menge theoretischer Hinweise und praktischer Tipps, sondern verdeutlicht auch die fundamentalen weltanschaulichen Grundlagen einer »echten Rechten«, die er sowohl von einer »falschen«, liberalen »Rechten« als auch von der »alten« Versager-Rechten, die an ihren eigenen Unzulänglichkeiten und ihrem Unvermögen, auf zeitaktuelle Fragen die richtigen Antworten in angemessener Form zu geben, gescheitert ist.

 

Wie der metapolitische Kampf zu führen ist, macht Friberg mit seinem englischsprachigen Internetmagazin RightOn (www.righton.net), das sich stilistisch und inhaltlich an Nachrichtenseiten wie Breitbart und den erfolgreichen neuen Medien der Alternative Right in Amerika orientiert, selbst vor. Sein von der ETN-Stiftung herausgegebenes Manifest für eine zeitgemäße Traditionskompanie rundet schließlich ein »Metapolitisches Wörterbuch« ab, das, alphabetisch sortiert, wichtige Begriffe aufführt und in kurzer und prägnanter Form erläutert. Ein rundum gelungenes Buch, das man sich zulegen sollte – vor allem bei dem günstigen Preis!

Das Buch kann über den Materialdienst der NPD bezogen werden:

https://npd-materialdienst.de/de/Broschueren/echterechte.html

sowie über den Shop der Stiftung Europa Terra Nostra:

https://europa-terra-nostra.com/shop-2/

 

Print Friendly, PDF & Email

verwandt mit:

  • DEUTSCHE STIMME: Oktober-Ausgabe 2017 im Überblick.

    Liebe Leser, wenn Sie die Oktober-Ausgabe der DS in Händen halten, werden Sie den Pulverdampf des zurückliegenden Wahlkampfes zur Bundestagswahl, sich allmählich auflösend, vermutlich noch in der Nase haben....
  • Rechtsstaat am Ende?

    Liebe Leser! Vorausschauende Zeitgenossen aus dem konservativen, rechten oder nationalen Bereich weisen schon seit langer Zeit darauf hin, daß ein schrittweiser Rückzug der Polizei aus Problemzonen bei gleichzeitiger Verhätschelung...
  • Vom Leser zum Aktivisten!

    Liebe Leser! In einer Zeit, in der die etablierten Massenmedien tagtäglich mit Des-Informationen, Halbwahrheiten und einseitiger Meinungsmache Politik gegen das eigene Volk betreiben, ist es wichtiger denn je, daß...
  • Dan Eriksson: »Die Festung Europa errichten – ehe es zu spät ist!«

    Dan Eriksson ist Vorsitzender der Stiftung Europa Terra Nostra (ETN). Diese steht der Europapartei Alliance for Peace and Freedom (APF) nahe, einem Zusammenschluß EU-skeptischer, nationalistischer Parteien. Die DS sprach...

Watch Dragon ball super