Forderung des internationalen Währungsfonds: Nullzinsen und Inflation für Deutschland!

Schluss mit der systematischen Enteignung der Deutschen!

Haben Sie ein Girokonto, Sparbuch oder eine andere nicht auf Sachwerten basierende Geldanlage? Herzlichen Glückwunsch – Sie werden von Monat zu Monat etwas ärmer!

Ein Großteil der Deutschen vertraut sein hart erarbeitetes und vom Mund abgespartes Geld einer Bank an, in der Hoffnung, etwas mehr Geld zurückzubekommen, als er eingezahlt hat. Faktisch ist das in den meisten Fällen auch (noch) so, nur leider ist das Geld später weniger wert.

Die Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB), die wiederum eine direkte Folge der chaotischen und folgenschweren Wirtschafts- und Währungspolitik in Deutschland und Europa ist, führt dazu, dass übliche Spareinlagen nichts mehr abwerfen. Eine private Vorsorge für das Alter, die aufgrund des baldigen Kollapses der gesetzlichen Rente notwendig ist, ist so nicht zu leisten. Die zweite und sogar beabsichtigte Folge der EZB-Niedrigzinspolitik ist das Ansteigen der Inflationsrate in Europa.

Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat nun erklärt, dass die Deutschen Inflationsraten von mehr als zwei Prozent über einen „anhaltenden Zeitraum akzeptieren“ müssten. Der die Bundesregierung beratende Wirtschaftswissenschaftler Peter Bofinger ergänzt: „Länder wie Griechenland, Spanien oder Portugal müssen wieder wettbewerbsfähig werden. Das können sie nur durch Reformen und niedrigere Preise. Länder wie Deutschland mit einer gut ausgelasteten Wirtschaft müssen hingegen eine höhere Inflationsrate hinnehmen.“

Wir Deutschen sollen also die wirtschaftliche Misere in anderen europäischen Staaten mit künstlich in die Höhe getriebenen Verbraucherpreisen bezahlen. Die Wirtschaft hierzulande wird abgewürgt, um andere Volkswirtschaften wettbewerbsfähiger zu machen. Da gemeinsame Staatsanleihen („Eurobonds“) wegen ihrer offensichtlichen Risiken kaum noch diskutabel sind, versucht man uns Bürgern nun das nächste faule Ei ins Nest zu legen, in der Hoffnung, dass den Betrug niemand registriert.

Weil die herrschenden Parteien die nationalen Währungen abgeschafft haben, ist den europäischen Staaten die Möglichkeit genommen worden, ihre Währungen abzuwerten, um ihre Produkte wettbewerbsfähiger zu machen. Dafür werden nun die deutschen Verbraucher und Sparer mittels systematischer Enteignung zur Kasse gebeten.

Wer diesem Betrug ein Ende bereiten will, der muss am 24. September zur Bundestagswahl die NPD wählen, weil wir die einzige Partei in Deutschland sind, die Deutschland aus der Euro-Zone herausführen und die stabile D-Mark wieder einführen will.

Ronny Zasowk

Print Friendly, PDF & Email

verwandt mit:

  • Luxus-Ausstattung für Asylbewerber?

    In regelmäßigen Abständen kursieren Schreiben im Netz, aus denen hervorgeht, welche Leistungen unsere „lieben Gäste“ aus aller Welt von deutschen Ämtern erhalten. Ebenso regelmäßig folgt eine Empörung über die...
  • Islamisierung: Aggressive Religionsausübung an Hamburger Universität

    Wie die Welt  heute berichtete, treten an der Universität der Hansestadt  zunehmend „Probleme zwischen frommen Anhängern verschiedener Religionen und Nichtgläubigen“ auf. Muslimische Studentinnen werden aufgefordert, ein Kopftuch zu tragen....
  • Irrenhaus Bundeswehr

    „Oberstleutnant Anastasia Biefang begann ihre Karriere vor 23 Jahren als Mann“. Passend zum Beginn der Koalitionsverhandlungen auf Bundesebene greifen die Qualitätsmedien ein Thema auf, das bereits am Anfang dieses...
  • Rechtsruck in Österreich – gut für Deutschland und Europa!

    Wichtiger als das gestrige Wahlergebnis in Niedersachsen, wo offenbar ein „Weiter so“ mit Asylbetrug, Ausländerkriminalität und Islamisierung mehrheitlich erwünscht ist, ist für Deutschland und Europa das Resultat der Nationalratswahl...

Watch Dragon ball super