Wohnungen zuerst für Deutsche!

Jeder Bürger hat das Recht auf eine bezahlbare Wohnung!

Die herrschende Politik preist Deutschland immer wieder als vermeintlich reiches Land an. Wenn man sich fast ausschließlich im Berliner Regierungsviertel bewegt, mag man zu diesem Schluss kommen. Vergegenwärtigt man sich aber, dass mittlerweile weit mehr als eine Million Rentner auf Grundsicherung im Alter angewiesen sind, fast drei Millionen Kinder in Armut aufwachsen und etwa 300.000 Menschen in Deutschland obdachlos sind, steht unser Land in einem ganz anderen Licht da.

Bezahlbarer Wohnraum ist in vielen Städten zur Mangelware geworden. Besonders betroffen sind Geringverdiener, Alleinerziehende und kinderreiche Familien. Die Mietkosten belaufen sich für viele Betroffene auf rund die Hälfte des Einkommens, obwohl höchstens ein Drittel als angemessen und dauerhaft finanzierbar gilt. Vor allem in Großstädten und Ballungszentren sind die Mieten in den letzten Jahren so stark gestiegen, dass Sozialverbände mittlerweile davon ausgehen, dass die Zahl der Wohnungslosen schon bald auf mehr als eine halbe Million anwachsen wird. In Berlin, Hamburg, München, Frankfurt, Köln, Düsseldorf und Stuttgart sind die Mieten seit dem Jahr 2008 durchschnittlich um über 20 Prozent gestiegen.

Auch die von der Bundesregierung auf den Weg gebrachte Mietpreisbremse konnte daran nichts ändern. So hat eine Studie ergeben, dass die Mieten in Städten mit Mietpreisbremse (um monatlich 0,26 Prozent) mehr als in Städten ohne Mietpreisbremse (um monatlich 0,24 Prozent) gestiegen sind.

Darüber hinaus verschärft die Massenzuwanderung die Konkurrenz um bezahlbaren Wohnraum. Da in den vergangenen Jahren zu wenige Sozialwohnungen errichtet wurden, nimmt der Wohnungsmangel immer katastrophalere Ausmaße an. Weil die Mietkosten für Asylbewerber von staatlichen Stellen übernommen werden, sind sie als Mieter oft attraktiver als einheimische Geringverdiener. In der Folge der Mieterverdrängung sind in vielen Städten regelrechte Ausländerghettos entstanden, in die sich Deutsche kaum noch hinein wagen.

Während Millionensummen dafür verschwendet werden, Unterkünfte für Asylbewerber zu bauen, verzichtet der Staat seit Jahren auf die Schaffung von Sozialwohnungen. Auf der anderen Seite knebeln die etablierten Parteien Familien und Hausbesitzer mit immer höheren Grundsteuern, was dazu geführt hat, dass die eigenen vier Wände zum Luxusgut geworden sind.

Wir Nationaldemokraten sind der Auffassung, dass Deutsche bei der Vergabe von bezahlbaren Wohnungen bevorzugt werden müssen. Schluss mit der Mieterverdrängung durch Sozialtouristen und Wirtschaftsflüchtlinge! Der Obdachlosigkeit muss der Kampf angesagt werden. Jeder Bürger hat das Recht auf eine bezahlbare Wohnung!

Auch muss der soziale Wohnungsbau massiv ausgeweitet werden, um vor allem für Familien bezahlbaren Wohnraum bereitstellen zu können. Schluss mit der Bürgerabzocke – Wohnen in den eigenen vier Wänden muss bezahlbar sein!

Ronny Zasowk

Print Friendly, PDF & Email

verwandt mit:

  • Luxus-Ausstattung für Asylbewerber?

    In regelmäßigen Abständen kursieren Schreiben im Netz, aus denen hervorgeht, welche Leistungen unsere „lieben Gäste“ aus aller Welt von deutschen Ämtern erhalten. Ebenso regelmäßig folgt eine Empörung über die...
  • Islamisierung: Aggressive Religionsausübung an Hamburger Universität

    Wie die Welt  heute berichtete, treten an der Universität der Hansestadt  zunehmend „Probleme zwischen frommen Anhängern verschiedener Religionen und Nichtgläubigen“ auf. Muslimische Studentinnen werden aufgefordert, ein Kopftuch zu tragen....
  • Irrenhaus Bundeswehr

    „Oberstleutnant Anastasia Biefang begann ihre Karriere vor 23 Jahren als Mann“. Passend zum Beginn der Koalitionsverhandlungen auf Bundesebene greifen die Qualitätsmedien ein Thema auf, das bereits am Anfang dieses...
  • Rechtsruck in Österreich – gut für Deutschland und Europa!

    Wichtiger als das gestrige Wahlergebnis in Niedersachsen, wo offenbar ein „Weiter so“ mit Asylbetrug, Ausländerkriminalität und Islamisierung mehrheitlich erwünscht ist, ist für Deutschland und Europa das Resultat der Nationalratswahl...

Watch Dragon ball super