Ansbach: Eiertanz auf der Bombe

Der Nahe Osten ist endgültig in Deutschland angekommen. Drei schwere Anschläge innerhalb weniger Tage bringen Politik und Medien in Erklärungsnot. Um das Ganze irgendwie „erklären“ zu können, ohne die...

Der Nahe Osten ist endgültig in Deutschland angekommen. Drei schwere Anschläge innerhalb weniger Tage bringen Politik und Medien in Erklärungsnot. Um das Ganze irgendwie „erklären“ zu können, ohne die Kapitulationsurkunde in Sachen Einwanderung unterschreiben zu müssen, wird die psychologische Karte gespielt. Denn die Täter stammen aus demselben „Kulturkreis“ – wenn man mörderische Unternehmungen überhaupt mit dieser Vokabel belegen sollte – und sind erst als Folge der herrschenden Politik nach Europa gekommen.

Doch das kann und darf nicht die Ursache für diese Verbrechen sein. Obwohl die polizeilichen Ermittlungen gerade erst gewonnen haben, werden psychiatrische Behandlungen der Täter an die Öffentlichkeit gebracht. Offensichtlich glaubt man, den Bürgern diese Verbrechen als Taten von Geisteskranken verkaufen zu können.

Heiko_Maas_Berlin_Author_A.Savin_1Doch das funktioniert in zweierlei Hinsicht nicht. Getreu dem Sinnspruch „Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht!“ werden die intelligent daherkommenden Erklärungsmuster – von den Vertretern der Asyl-Lobby einmal abgesehen – weitgehend abgelehnt. Die Kommentarspalten der Zeitungen (soweit freigeschaltet) oder die sozialen Netzwerke (soweit Heiko Maas oder Anetta Kahane dies zulassen) geben ein beredtes Zeugnis über den Glaubwürdigkeitsverlust der herrschenden Pseudo-Eliten ab.

Merkel_HaendeNoch gefährlicher könnte es für Merkel und Co werden, wenn der Zusammenhang zwischen Geisteskrankheit und Religion hergestellt werden sollte. Religionskritik hat in Europa eine lange Tradition. Von Luther über die Aufklärer des 18. Jahrhunderts bis zu den Klassikern des Marxismus-Leninismus („Religion ist Opium für das Volk“) zieht sich eine Entwicklung, die zum begrenzten Einfluss des Christentums der Gegenwart geführt hat.

Der Islam ist von einer grundsätzlichen und vor allem nachhaltigen Kritik bisher verschont geblieben. Karl Marx, der einst deutliche Worte fand („Der Islam … schafft einen Zustand permanenter Feindschaft zwischen Muslimen und Ungläubigen.”), hat im Orient keine Rolle gespielt und Kemal Atatürks (“Der Islam gehört auf den Müllhaufen der Geschichte.”) laizistische Türkei wird gerade erfolgreich reislamisiert. Gerade deshalb könnte es dazu kommen, dass der Islam selbst – zumindest was seine extremsten Erscheinungsformen betrifft – in Europa als „Geisteskrankheit“ wahrgenommen wird, die es zu bekämpfen gilt. Zu bedenken ist auch, dass in Deutschland die Psychiater nach Taten in Aktion treten, für die es im Orient schmerzhafte Strafen gibt. Es ist durchaus möglich, dass die Attentäter ihre ärztliche Behandlung als ausbleibende Sanktion oder gar Billigung ihrer Vorhaben wahrgenommen haben.

Es ist damit zu rechnen, dass die Liste der Attentate und anderer schwerer Verbrechen von Tätern mit islamischem Hintergrund länger werden wird. Es sei denn, es werden rigorose Maßnahmen dagegen ergriffen. Doch dazu sind die Politiker der im Bundestag vertretenen Parteien und ihr geistiges und wirtschaftliches Umfeld derzeit noch nicht bereit. Sie sollten aber immer daran denken, dass Eier zerbrechlich sind und der Tanz auf ihnen ein Ende finden wird. Anzeichen hierfür gibt es genug.

Print Friendly, PDF & Email

verwandt mit:

Watch Dragon ball super