Wir brauchen keine türkischen Konflikte in Deutschland!

von Ronny Zasowk Nach dem gescheiterten Putsch in der Türkei kursieren unterschiedlichste Hypothesen, wer der Initiator des Umsturzversuchs war und wer damit welche Ziele verwirklichen wollte. Während die USA...

von Ronny Zasowk

Nach dem gescheiterten Putsch in der Türkei kursieren unterschiedlichste Hypothesen, wer der Initiator des Umsturzversuchs war und wer damit welche Ziele verwirklichen wollte. Während die USA und die Zasowk_VisaNATO ihren Einfluss auf die Türkei behalten wollen, ist es auch nicht ganz abwegig, dass die türkische Regierung den Putschversuch wohlwissend in Kauf genommen hat, damit Präsident Recep Tayyip Erdogan nach dessen Niederschlagung als strahlender, das türkische Volk einender Held gefeiert werden kann.

Als sicher kann schon jetzt gelten: der große Nutznießer des Putschversuchs ist Erdogan, dem nun seitens des Westens die Solidarität ausgesprochen wurde und der jetzt noch ungenierter gegen politische Kritiker und die Kurden vorgehen kann. Es ist kein Zufall, dass Erdogan nur drei Tage nach dem Putschversuch laut darüber nachdenkt, die Todesstrafe wieder einzuführen.

Auch ist davon auszugehen, dass das Erbe Atatürks nun komplett zurückgebaut wird. Das türkische Militär, das sich traditionell als Hüter kemalistischer Ideen wie z. B. der Trennung von Staat und Religion und eines türkischen Nationalismus sieht  und die Entwicklung der Türkei in einen islamischen Gottesstaat ablehnt, wird nun noch weiter an Einfluss verlieren.

Schon jetzt sind rund 9.000 Menschen festgenommen worden – darunter Generäle, Richter und Staatsanwälte. Insgesamt sollen 8.777 Staatsbedienstete ihrer Posten enthoben worden sein. Dass dies von langer Hand geplant gewesen sein könnte, machte nun auch der syrische Präsident Assad deutlich: „Er inhaftiert gerade alle seine Gegner. Politisch oder nicht politisch. Ob beteiligt oder nicht. Auf allen Ebenen. Anwälte, Polizisten, Soldaten. Später sicher auch auf Regierungsebene – also Oppositionelle. Er Türkische_Flaggenutzt den Putsch, um seine Interessen durchzusetzen. Da müssen einige Namens-Listen schon vorher bestanden haben, die man bei der Gunst der Stunde rausgeholt hat. Da fehlt die Kritik des Westens. Sich gegen ein Putsch auszusprechen, ist einfach.“

Was bedeutet das alles für Europa? Die Ausweitung der Repressionen gegen Regimekritiker und Kurden wird neue Flüchtlingsströme nach Deutschland und Europa auslösen. Dies wiederum wird dazu führen, dass innertürkische Konflikte auf deutschem Boden ausgetragen werden. Anhänger und Gegner Erdogans werden sich in deutschen Städten blutige Auseinandersetzungen liefern, die zum Teil gewaltsamen Großdemonstrationen der vergangenen Monate geben einen ersten Ausblick auf künftige Konflikte in unserem Land.

Wir Nationaldemokraten wollen die Massenzuwanderung nach Deutschland stoppen, weil sie nicht nur zu einer enormen Überbeanspruchung des deutschen Sozialsystems und einer massiven Kriminalitätsbelastung, sondern auch zum Import fremder politischer, kultureller und religiöser Konflikte führt.

verwandt mit:

Watch Dragon ball super