Raus aus der Lethargie – Ja zum Volk!

Wöchentlich strömen zehntausende Fremde mit einer wahren Goldgräberstimmung in unser Land. Sie folgen dem Lockruf bundesdeutscher Politiker, Medien und anderer Asyllobbyisten. Umvolkung und Austausch in unserer Heimat sind in...

Wöchentlich strömen zehntausende Fremde mit einer wahren Goldgräberstimmung in unser Land. Sie folgen dem Lockruf bundesdeutscher Politiker, Medien und anderer Asyllobbyisten. Umvolkung und Austausch in unserer Heimat sind in vollem Gange. Und es ist erst der Anfang! Einzig die osteuropäischen Völker halten diesem Wahnsinn noch stand. Die gesamte Asylflut hat m. E. etwas von einem Eroberungszug. Denn mehrheitlich suchen die Ausländer hier keinen vorübergehenden, zeitlich befristeten Schutz. Sie kommen, um zu bleiben. Doch vielen Landsleuten dämmert es, was sich in Deutschland vollzieht. Das Volk wacht endlich auf und läßt sich nicht mehr von den Haßtiraden verbonzter Politiker, überfremdungssüchtiger Gutmenschen und geldscheffelnder Asyllobbyisten einschüchtern. Diskriminierung und Kriminalisierung sind die Werkzeuge einer verlogenen und US-hörigen Clique. Wir haben aber ein Recht auf Heimat, Identität, Freiheit und Souveränität. Doch Freiheit, Identität und Souveränität sind keine Selbstverständlichkeiten. Um diese zu erhalten und zu bewahren, ist der Einsatz von jedermann gefragt. Das Bekenntnis zu unserem Volk ist jetzt nötiger denn je. Überwindet die Lethargie und Bequemlichkeit! Aus Liebe zur Heimat und zu unserem Volk sind wir jetzt alle gefordert. Gewaltfrei und friedlich, aber entschlossen und konsequent. Unsere Kinder und Kindeskinder werden es uns dereinst danken!

Köster1Ein Kommentar von Stefan Köster

Daten: Jahrgang 1973, verheiratet, zwei Kinder, Betriebswirt/VWA
Landesvorsitzender der NPD in Mecklenburg-Vorpommern,
seit 2006 Mitglied des Landtages MV,
Parlamentarischer Geschäftsführer,
stellv. Parteivorsitzender

 

verwandt mit:

Watch Dragon ball super