Bürgerversammlung? Bürgerveralberung!

Die Völkerwanderung bringt die (derzeit noch) regierende Politikerkaste auf immer verrücktere Ideen. Anstatt die Grenzen wirksam dicht zu machen, werden ständig neue Möglichkeiten geschaffen, die unerwünschten Gäste irgendwie unterzubringen....
????????

Die Völkerwanderung bringt die (derzeit noch) regierende Politikerkaste auf immer verrücktere Ideen. Anstatt die Grenzen wirksam dicht zu machen, werden ständig neue Möglichkeiten geschaffen, die unerwünschten Gäste irgendwie unterzubringen. Auch in Sachsen-Anhalt werden weder Kosten noch Mühe gescheut. So hat man in Halle/Saale das Maritim-Hotel für 700 „Flüchtlinge“ angemietet. Bungalow_HerrenkrugIn der Landeshauptstadt Magdeburg wurden bereits ganze Wohnblöcke zweckentfremdet. Nun soll ein regelrechtes „Asyldorf“ für eine weitere „Zentrale Anlaufstelle für Asylbewerber“ (ZAST) entstehen (siehe Entwurf des Finanzministeriums).

Dafür hat man eine Liegenschaft des Landes im Stadtteil Herrenkrug ausgewählt, auf der früher russische Kasernen standen. Auf dem 90 000 m² großen Gebiet sollen 296 Häuser im „Bungalowstil“ entstehen, die jeweils bis zu 5 Personen aufnehmen können. 15 Millionen Euro soll die Angelegenheit kosten.

????????

In der Nachbarschaft ist man wenig begeistert. Da es sich in dem „feinen“ Wohnviertel allerdings um Bewohner aus betuchteren Schichten handelt, fällt die Kritik recht gewählt aus. Von Wertverlust der Immobilien ist die Rede, auch sei die Zahl von 1500 Personen in der ZAST viel zu hoch. Den Namen möchte man lieber nicht nennen, man befürchtet Nachteile am Arbeitsplatz. Erste Drohungen aus der linken Ecke scheinen ihnen Recht zu geben. Von den Studenten der ebenfalls benachbarten Hochschule war bisher gar nichts zu hören.

Trotzdem wurde die Stimmung auf der Bürgerversammlung in der Altstädter Petrikirche am gegenüberliegenden Elbufer beim MDR als „düster“ bezeichnet. Es soll sogar „Zwischenrufe“ gegeben haben und einige schwarz-rot-goldene Fahnen seien geschwungen worden. Von Besuchern der Veranstaltung wurde berichtet, dass der Innenminister und seine Begleitung das übliche Programm abgespult hätten. Das Land stünde laut Holger Stahlknecht eben in der Pflicht, die Flüchtlinge menschenwürdig unterzubringen. „Basta“ soll er nicht gesagt haben. Möglichkeiten, die Entwicklung zu beeinflussen, gab es aber für die 500 Bürger, die der Veranstaltung beiwohnten aber auch nicht. Fragen wurden oft ausweichend oder gar nicht beantwortet. Aber immerhin wurde registriert, dass die NPD die Briefkästen mit reichlich Material bestückt hatte.

Ins Bild passt auch die Tatsache, dass man lange vor der Bürger-Information bereits mit der Vorbereitung des Geländes begonnen hat. Und auch die Baugesellschaft, die gegenüber der geplanten ZAST eine fast fertig gestellte Siedlung errichtet, schützt ihr Gelände durch einen hohen Metallzaun. Für grundlegendere Weichenstellungen gibt es aber in fünf Monaten eine gute Möglichkeit: Die Landtagswahl in Sachsen-Anhalt! Der „Focus“ befürchtet einen enormen Anstieg von AfD und auch NPD, Kenner der Landespolitik rechnen inzwischen mit 25 Prozent und mehr für die rechten Kräfte.

verwandt mit:

Watch Dragon ball super